25.05.2012 - Schweiz


Zuschauerrekord in der Schweiz


Die Schweizer Super League hat in der abgelaufenen Saison einen neuen Zuschauerrekord verzeichnen können. Im Schnitt kamen 12.253 Fans zu den 162 Partien der höchsten Schweizer Spielklasse. Der FC Basel bleibt in Sachen Zuschauer weiterhin das Maß aller Dinge.

Insgesamt besuchten 1.985.055 Fans die Spiele in der Super League, was einen durchschnittlichen Zuwachs von 888 Zuschauern je Spiel bedeutet. Dabei sorgte die Liga häufig für negative Schlagzeilen. Gleich mehrere Klubs mussten Insolvenz anmelden. Neuchâtel Xamax trat zur Rückrunde gar nicht mehr an, sodass 18 Partien weniger gespielt wurden als im vorangegangenen Jahr.

Den höchsten Zuschauerschnitt konnte erneut der FC Basel erreichen. Seitdem der FCB im Jahr 2001 in den St. Jakob-Park gezogen ist, sind die Zuschauerzahlen in der Schweiz unerreicht. Einen großen Gewinn verzeichnete der FC Luzern, der zu der Saison in die neue Arena auf der Allmend umzog und knapp 100.000 Zuschauer mehr als in der Vorsaison begrüßen durfte. Damit kamen mit 14.180 Zuschauern gar mehr Zuschauer zu den FCL-Heimspielen als in der Meistersaison 1988/89, in der es 12.355 Besucher waren.

Die Zuschauerzahlen in der Übersicht:

1. FC Basel (Gesamt: 506.171 / Schnitt: 29.774)

2. Young Boys Bern (358.763 / 21.103)

3. FC Luzern (241.064 / 14.180)

4. Servette Geneve (181.848 / 10.696)

5. FC Zürich (178.700 / 10.511)

6. FC Sion (174.700 / 10.276)

7. Lausanne-Sport (106.568 / 6.268)

8. FC Thun (103.700 / 6.100)

9. Grasshoppers (96.200 / 5.658)

(Stadionwelt, 25.05.2012)





        





Weitere News zum Thema „Schweiz“:
28.08.2014: Debatte über mögliche WM-Arenen
19.07.2014: Eidgenossen starten in den Ligabetrieb
16.03.2014: Lizenzgebühren für Public-Viewings entfallen
10.03.2014: Schweiz: Kein Public Viewing ab Mitternacht
25.10.2012: Schweiz investiert in Sportanlagen

Alle 8 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

Erich am 31.05.2012, 20:20 Uhr

welch Wunder bei dem Gurken-Fussball, den dort beide Vereine boten


Mike Hammer am 31.05.2012, 12:18 Uhr

wobei zu beachten ist , dass Bern verkaufte karten angibt und Basel die erschienenen zahlenden Gäste...


nroebrtz am 29.05.2012, 22:03 Uhr

Der schnitt in zürich ist aber ordentlich zurückgegangen in den letzten Jahren. schon erstaunlich