28.06.2012 - Dresden


Urteil Nummer Drei: Dresden wird bestraft


Ein Spiel war fast halb leeren Rängen: Dieses Szenario kommt auch auf die SG Dynamo Dresden zu. Dem vom DFB-Kontrollausschuss beantragten Strafmaß ist der Verband auch in Falle des Zweitligisten gefolgt, nur 16.000 Zuschauer werden zugelassen.

Dazu kämen im Höchstfall noch 3.000 Fans von Gast 1860 München. Auch in diesem Fall sind ausschließlich Sitzplätze erlaubt, der Verein muss des Weiteren eine Geldstrafe in Höhe von 30.000 Euro zahlen. In den 24 Stunden nach Vollstreckung des Urteils hat Dynamo Zeit, Einspruch einzulegen. Die Sachsen werden diese Möglichkeit aller Voraussicht nach auch nutzen.

Bilder des glücksgas stadions und Informationen über die Spielstätte finden Sie im Stadionguide. (Stadionwelt, 28.06.2012)





        





Weitere News zum Thema „Glücksgas Stadion“:
26.05.2014: Dresden: Nachbau in Fernost?
10.04.2014: Dynamo Dresden zahlt weniger Stadionmiete
17.02.2014: Stadt Dresden muss Mehrkosten für Stadionbau tragen
28.11.2013: Dynamo Dresden verzichtet auf Klageeinreichung
23.11.2013: Höhere Stadionmiete für Dynamo Dresden

Alle 22 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

kevin. am 28.06.2012, 17:38 Uhr

dumm, dümmer, DFB