06.06.2012 - Leverkusen


Update: Gutachten zeigt: Austausch war notwendig


Ende Mai berichtete Stadionwelt über die beginnenden Baumaßnahmen am Dach der BayArena, auf dem die verbauten Makrolonplatten ausgetauscht werden. Ein Gutachten zeigte nun auf, dass der Austausch der Teile notwendig war, da das Material des Dachs nicht genehmigungsfähig ist.

Der Bundesligist Bayer 04 Leverkusen hat bereits im Mai mit den Baumaßnahmen am Dach der BayArena begonnen. Mit dieser Maßnahme wollte der Verein sich „frei von den Diskussionen der Gutachter und Behörden“ vom damals noch ausstehenden Ergebnis der Brandsicherheitsüberprüfung unabhängig machen.

Hintergrund der Baumaßnahmen ist die kürzlich abgelaufene Betriebsgenehmigung für die BayArena. Damit die Stadt Leverkusen und das Land Nordrhein-Westfalen diese verlängern, braucht es ein positives Gutachten vonseiten des Landen zu den im Stadiondach verbauten Spezialplatten. Diese wurden auf verschiedenen Sicherheitsaspekten geprüft.

Die Kunststoff-Dachkonstruktion der BayArena, die vor drei Jahren verbaut wurde, ist ein Unikat und besteht nicht aus den gängigen Makrolon-Platten, die weltweit eingesetzt werden. (Stadionwelt, 06.06.2012)

Weitere Bilder zur BayArena

        

    Artikel drucken Artikel drucken



Weitere News zum Thema „BayArena“:
03.06.2016: Neuer Hauptsponsor für Bayer 04 Leverkusen
19.11.2015: Holzhäuser regt neue Technologien an
13.11.2015: Ausgezeichnete Servicequalität
20.10.2015: 3. Spieltag der Champions League
17.09.2015: Leere Plätze in der Königsklasse

Alle 74 News anzeigen




Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln