06.08.2012 - Hamburg


Tribüne wächst heran


In der Saison 2012/2013 der 2. Bundesliga, die am Wochenende gestartet ist, wird der FC St. Pauli die Hinrunde auf einer Baustelle absolvieren. Derzeit wird im Millerntor-Stadion die nach der letzten Spielzeit abgerissene Gegentribüne neu gebaut. Im Rohbau steht sie bereits.

Anfang des kommenden Jahres soll der Neubau eingeweiht werden, sodass der dritte Schritt des Stadion-Umbaus dann abgeschlossen ist. Derzeit gibt es Diskussionen über Bestrebungen der Hamburger Polizei, in den Räumlichkeiten eine Wache unterzubringen. Einige Fans des Zweitligisten sähen dort aber lieber ein Vereinsmuseum.

Zahlreiche Bilder – ob alt oder neu – vom Millerntor und Informationen über die Spielstätte finden Sie im Guide. (Stadionwelt, 06.08.2012)





        





Weitere News zum Thema „Millerntor-Stadion“:
30.10.2014: Ablauf für Nordtribünen-Abbau bekanntgegeben
28.10.2014: Keine Erinnerungsstücke von Nordtribüne
29.08.2014: St. Pauli verschiebt Millerntor-Umbau
25.08.2014: Tribünen-Abriss wird möglicherweise verschoben
01.08.2014: Verzögerung bei Tribünen-Neubau

Alle 34 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

Lenz am 08.08.2012, 11:44 Uhr

Die neue Gegengerade ist super geplant und echt genial. Allein diese Tribüne (ca. 13400 Zuschauer) erfüllt ja fast Zweitligavorgaben. FSV Frankfurt, Aalen, Sandhausen oder Regensburg schaffen dies nicht mal mit ihren GANZEN Stadion. Auch die Kosten sind mit ca. 12-14 Mio. Euro überschaubar. Durch die kurze Bauzeit gibt es kaum Einnahmeverluste im Ticketing. Lediglich gegen Ingolstadt ist mit verminderter Kapazität zu rechnen, doch dies hat seit der letzten Saison (in Lübeck vor 10000 Zuschauern) bei Sankt Pauli Tradition. Ich freue mich auf diese Tribüne und vielleicht kriegt man ja mal jetzt eine Eintrittskarte, denn die Karten sind echt gefragt. Fantastisches Stadion mit einmaliger Stimmung. Bin Schon auf die Nordtribüne gespannt. Vielleicht ist die Stadt gnädig und lässt ein wenig mehr Kapazität als 30000 Zuschauer zu. Wäre ein WIN-WIN für alle.


Auswärtssiegi am 07.08.2012, 16:31 Uhr

Damit dürfte St.Pauli wohl der einzige Verein in Deutschland sein, der in einem Neubau auf drei Seiten durchgehend Stehplätze anbietet. Laut meinen Infos sind für die Nordtribüne wohl ca.3500 Stehplätze geplant, davon 1500 für die Gäste.
Cooles Ding. Leider viel zu selten zu finden so was.


sethgekko am 07.08.2012, 16:07 Uhr

Das wurde 2006 geplant und später verworfen. Es wird nur Stehplätze für Gästefans geben, weil der DFB Stehplätze der Heimmannschaft neben Stehplätzen der Gastmannschaft verbietet. Das mit der Begrenzung ist mir neu und wurde auch bei den Diskussionen um eine Eckbebauung nie erwähnt.


F13 am 07.08.2012, 15:31 Uhr

Wie gesagt, bei dem Verein, kann sich jederzeit wieder was ändern... :-)


Martin am 07.08.2012, 12:41 Uhr

Nein, aktuell ist geplant, dass auch im Heimbereich der Nordkurve Stehplätze gebaut werden sollen. Es werden aber nicht viele sein, weil die Marke von 30.000 nicht überschritten werden darf (hat was mit der Verkehrsanbindung und den Parkplätzen zu tun, es liegt keine Genehmigung für mehr Kapazität vor).


Daniel am 07.08.2012, 10:41 Uhr

Gerade nachgesehen: laut Stadionwelt (habe keine andere Quelle gefunden) hat die Hintertortribüne in Mainz 14.000 Stehplätze und wäre damit weiterhin die zweitgrösste Stehplatztribüne in Deutschland. Unstrittig ist natürlich, dass in Pauli wesentlich mehr Stehplätze (aber eben auf verschiedenen Tribünen) sein werden.
Denke auch, dass das ein richtig schönes Stadion wird. Definitiv ein Pflichtbesuch sobald alles fertig ist. ;-)


Daniel am 07.08.2012, 10:31 Uhr

Mainz hat aktuell die zweitgrösste Stehtribüne in Deutschland, ich weiss aber gerade nicht, wie viele Plätze da sind.


F13 am 07.08.2012, 09:40 Uhr

@Morena - Das mit den Stehplätzen hinter beiden Toren wird sich wohl aber noch ändern. Der Neubau der Nordtribüne wird soweit ich weiß, bis auf den Gästeblock, ausschließlich Sitzplätze beherbergen. Aber das kann sich bei dem Verein ja immer nochmal änern...
Die Trainer werden bestimmt ordentlich schreien müssen, damit die ihre Spieler erreichen wollen. :-)
Wenn das Ding mal fertig ist, wird es eines der ganz feinen Stadien in Deutschland sein.

@Inge - Geh in die Vorstadt und setzt dich für 100 EUR hin in deine Was-weiß-ich-denn-wie-die-gerade-heißt-Seifenoper ähm -Arena.


Morena am 06.08.2012, 19:53 Uhr

Dat dürfte dann nach Dortmund die grösste Stehtribüne eines Stadionneubaus in Dtld sein, Trainerbänke direkt vor der Stehp-Geraden und nicht vor der Haupt wie überall...dazu kommen noch beide Hintertortribünen mit reichlich Stehplätzen...dat wird bis 2014 ein kleiner, enger, lauter schuhkarton (Kapazität max.30.000 bei ca. 57%Stehplätzen)...


inge am 06.08.2012, 18:01 Uhr

das ganze stadion muss weg



F13 am 06.08.2012, 15:55 Uhr

Das Ding wird mal richtig geil und sehr laut werden! 13.000 Leute die schreien werden. Richtig geil. Schade, dass es sowas nicht mehr all zu oft in Deutschland gibt, dass es eine Neubau-Gegengerade mit fast außschließlich Stehplätzen wird. Fallen da gerade nur Union und Offenbach spontan ein.