07.12.2007 - Bielefeld


Temporärer Schlusspunkt gesetzt


Nachdem zuletzt die finale Reihe der Stützbalken für die neue Tribüne der Bielefelder SchücoArena und somit zunächst ein temporärer Schlusspunkt des sichtbaren Außenaufbaus gesetzt wurde, wird unterdessen im Inneren der neuen Tribüne fleißig weitergearbeitet.

„Die erste Ebene ist schon fertig gelegt und betoniert“ berichtet DSC-Baukoordinator Guido Möhlmann erfreut. „Im Laufe der kommenden Woche werden alle anderen Ebenen ebenfalls mit Deckenplatten ausgestattet, sodass die Grundfläche der Tribüne vollständig nach hinten hin fertig gestellt ist.“ Deutlich sichtbar sind auf der Rückseite des Neubaus auch bereits die Fundamente der drei entstehenden Treppenhäuser, die bereits jetzt ihren späteren Umfang erahnen lassen.

Bester Durchblick ist nun auch aus den Ebenen 1 und 2 gewährleistet, in denen bereits die Fensterreihen gesetzt wurden. Auch die Innenausbauten der Toilettenanlagen, Verpflegungsstände, des VIP-Eingangs und Fanshops gehen fleißig voran. „Bis Weihnachten wird sich noch einiges tun. Beim Spiel gegen Stuttgart werden noch einmal einige Veränderungen zu sehen sein“, so Möhlmann. Ab der kommenden Woche werden den Usern der Arminia-Homepage www.arminia-bielefeld.de übrigens weitere tiefe Einblicke gewährt: Dann geht eine zusätzliche Webcam an den Start, die den weiteren Innenausbau festhält. (Stadionwelt/Medienbüro 24/7, 7.12.07)

Weitere Informationen und Fotos finden Sie in unserem Umbauguide.





        





Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln