14.05.2012 - Dresden


Stadionumbau in Dresden


Nach etlichen Versuchen, das Heinz-Steyer-Stadion in Dresden zu modernisieren, soll die Sportstätte nun in kleineren Schritten saniert werden. Der Beginn der Baumaßnahmen ist für den Frühjahr 2013 geplant. Am Ende soll ein modernes Stadion für etwa 12.000 Zuschauer stehen.

Im ersten Bauabschnitt ist der Abriss der maroden Holztribüne geplant, die durch eine neue Tribüne mit 1.900 Sitzplätzen ersetzt wird. Außerdem sollen ein Funktionstrakt zwischen dem Stadion und der Energieverbund-Arena gebaut sowie der Stadioninnenraum modernisiert werden. Offen sind noch die Sanierungen der beiden Stadienkurven, einer Anzeigetafel sowie die vorgeschriebene Flutlichtanlage.

Damit wird der Plan einer Komplettsanierung verworfen, der immer wieder an der Finanzierung, der circa 15 bis 18 Millionen Euro, scheiterte. Das Heinz-Steyer-Stadion soll primär für die Footballer der Dresdener Monarchs genutzt werden. Außerdem will die Stadt die Auflagen des DFB für die Regionalliga erfüllen und nationale Wettbewerbe der Leichtathletik dort austragen. (Stadionwelt, 14.05.2012)

Weitere Bilder zum Heinz-Speyer-Stadion

        

    Artikel drucken Artikel drucken



Weitere News zum Thema „Heinz-Steyer-Stadion“:
10.05.2016: Fördermittel für Umbau des Heinz-Steyer-Stadions
24.09.2015: Arbeiten am Heinz-Steyer-Stadion begonnen
13.03.2015: Abriss der historischen Tribüne im Heinz-Steyer-Stadion
21.02.2014: Funktionsgebäude für das Heinz-Steyer-Stadion
24.03.2012: Stadionansichtskartensammler treffen sich in Dresden

Alle 12 News anzeigen




Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln