25.06.2012 - Halle / Saale


Stadion Halle: Sonderbericht vom Rechnungshof


Wie bereits vor wenigen Monaten bekannt wurde, befasst sich der Landesrechnungshof (LRH) von Sachsen-Anhalt mit dem Bau des ERDGAS Sportparks in Halle/Saale. Bereits seit rund sechs Wochen liegt der Stadt ein Bericht des LRH vor, der gespickt ist mit Vorwürfen.

So sei es laut LRH keine öffentliche Aufgabe gewesen, dem Drittliga-Aufsteiger Hallescher FC die neue Spielstätte als Nachfolgerin des Kurt-Wabbel-Stadions zu bauen. Zudem sei der Mietvertrag zu Ungunsten der Stadt abgeschlossen worden, auch die Finanzierung des Projekts sei alles andere als förderlich für die Haushaltskonsolidierung gewesen.

Ferner moniert der LRH, dass die abgeschlossen Verträge zum Bau des Stadions nicht rechtsverbindlich seien. Darüber hinaus sei auch die Vergabe an den Generalunternehmer nicht mit geltendem Recht zu vereinbaren. Vor rund drei Wochen haben sich daher bereits Vertreter der Stadt und des LRH im ERDGAS Sportpark getroffen, für den 5. Juli ist noch ein Treffen mit der Landesregierung anberaumt. Der LRH hat bereits angekündigt, einen Sonderbericht über das Stadion des HFC zu erstellen.

Eine Bildergalerie des ERDGAS Sportparks finden Sie hier. (Stadionwelt, 25.06.2012)





        





Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

Andi am 27.06.2012, 12:29 Uhr

@ Lenz und nicht zu bezahlen ist der Image Gewinn der Stadt Halle jetzt wo der HFC in der 3. Liga spielt und Halle somit Präsenter wird.


Der Akener am 27.06.2012, 12:13 Uhr

@Lenz

so sehe ich das auch und mehr muß man nicht dazu sagen


Mockai am 27.06.2012, 10:14 Uhr

MDCC-Was??? Ach, du meinst diesen Blechtempel im Landeshauptdorf Sachsen-Anhalt. Aber da irrst du dich, das ist kein Stadion. Das ist eine Kartoffel- und Rübenlagerhalle für die dort ansässigen Bauern... Kniet nieder ihr Bauern...


realist am 27.06.2012, 10:13 Uhr

Mag ja sein, nur geht keiner hin.


Hallenser am 27.06.2012, 10:07 Uhr

Lenz, seh ich genauso. Stadion hat die richtige Größe, berücksichtigt die Tradition-die Porphyrmauer ist einzigartig in Deutschland-und zu dem Preis baut man woanders nicht mal ein halbes Stadion. Vielleicht schlafen die Kritiker des Rechnungshofs in blau-weißen Unterhosen? Scheint mir ne Neiddebatte zu sein bzw. möchte man sie inszenieren.
Zumindest müsste sich der Rechnungshof mal einige andere Dinge der Vergangenheit genauer ansehen...


Hirschma am 26.06.2012, 23:08 Uhr

Die MDCC-Arena ist ein geiles Stadion!Aber doch nicht dieser hallenser Misthaufen!


Casual-F95 am 26.06.2012, 14:30 Uhr

Naja schön ist relativ eher 0815


Lenz am 26.06.2012, 11:03 Uhr

Das das Stadion gebaut wurde, so schnell und relativ preiswert (mit Umfeld und Parkplätze wohl 25 Mio. Euro), ohne offiziell 17,5 Mio. €, ist der recht unkonventionellen Vorgehensweise der Stadt zu verdanken. Zwar ist der HFC Hauptmieter im Stadion, aber das Stadion gehört der Stadt. Das Geld ist so gesehen nicht vernichtet. Das alte Stadion war marode und auch eher gefährlich für Massenveranstaltungen. Wenn man alles so macht wie der behördliche Landesrechnungshof es wünscht, wäre es am Ende teurer und langwieriger geworden, wenn es denn überhaupt gebaut worden wäre. In der 3. Liga wird das Stadion sicher gut besucht werden und wirtschaftlich auch wieder Einnahmen in die Stadtkasse spülen (höhere Spielergehälter, höhere Eintrittspreise, mehr Zuschauer, mehr Catering, ...). Ich meine, alles richtig gemacht! Glückwunsch zu Aufstieg und Stadion, das für mich einer der schönsten Deutschlands ist, wirklich ein Schmuckkästchen.