14.09.2012 - Regensburg


Spekulationen über Mehrkosten für neues Stadion


Bislang wurden die Kosten für die geplante neue Spielstätte von Zweitligist SSV Jahn Regensburg mit 50 Millionen Euro angegeben. Diese Zahl, so wird zumindest in der Region gemunkelt, könnte nun obsolet sein. Stattdessen ist von 70 Millionen Euro die Rede.

Wie das Wochenblatt berichtet, wird der Anstieg durch die Erschließung des Baugrundstücks, das alleine schon 20 Millionen Euro verschlungen hat, sowie durch einen generellen Preisanstieg bei den Baukosten verursacht. Dies teilte zumindest ein Mitglied des Regensburger Stadtrats dem Blatt mit. Regensburgs Oberbürgermeister versucht demnach bereits, einen Zuschuss vom Land Bayern zu bekommen, das aber bislang noch keine Zahlungsbereitschaft signalisiert habe.

Um bei der Abbezahlung beziehungsweise dem Unterhalt des neuen, noch namenlosen Stadions Finanzlöcher möglichst zu vermeiden, könnte noch ein Namenssponsor gesucht werden. Die entsprechende Suche für das Jahnstadion läuft noch.

Weitere Bilder des Jahnstadions gibt es im Guide. (Stadionwelt, 14.09.2012)





        





Weitere News zum Thema „Neubau“:
27.05.2014: Option auf Stadion-Neubau wird geprüft
05.05.2014: Ein Sportpark für den Campus
29.04.2014: Vier Stadien, eine Stadt
24.04.2014: Ab 2017 soll neue Arena zur Verfügung stehen
26.03.2014: Grundstückskauf für Stadionneubau

Alle 297 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln