12.09.2012 - Seattle


Seattle erhält neue Arena


Das Projekt wird seit mehreren Monaten diskutiert, nun ist es amtlich: Die US-Westküstenmetropole Seattle wird eine neue Multifunktionsarena erhalten. In der Spielstätte sollen jeweils ein Team aus der NBA (Basketball) und der NHL (Eishockey) angesiedelt werden.

Das Seattle City Council hat zu Beginn dieser Woche mit dem Unternehmen ArenaCo und dessen Besitzer Chris Hansen eine Übereinkunft geschlossen, die den Bau einer 490 Millionen US-Dollar (380 Millionen Euro) teuren Sportstätte vorsieht. Rund 290 Millionen Dollar sollen davon privat finanziert werden. Wie es in einer Meldung auf der Website von Seattle heißt, investiert Hansen zudem sieben Millionen Dollar (5,4 Millionen Euro) in einen Fonds, mit denen eine große Studie über zukünftige Nutzungsmöglichkeiten der KeyArena bezahlt werden.

Standort der neuen Arena ist der am Pazifik gelegene Industriebezirk SoDo. Wie weiter bekannt gegeben wurde, kann das City Council von Hansen den Kauf der Sportstätte und deren Grundstück für 200 Millionen Dollar (155 Millionen Euro) verlangen, wenn diese 30 Jahre nach der Eröffnung abbezahlt sind. Rund 20.000 Zuschauer sollen in dem noch namenlosen Neubau Platz finden, weitere Einzelheiten wie den Baubeginn oder erste Entwürfe gibt es noch nicht.

Seattle beherbergt derzeit mit den Seahawks (NFL) nur ein Team aus den drei großen Sportligen der USA. Die SuperSonics, von 1967 bis 2008 im Nordwesten der USA beheimatet, treten seit ihrem Umzug als Oklahoma City Thunder in der NBA an. In der NHL war Seattle sogar noch nie vertreten. (Stadionwelt, 12.09.2012)





        





Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

Stollengewitter am 20.09.2012, 19:58 Uhr

Also wenn man in den USA von 3 großen Sportligen spricht, dann doch von der NFL, MLB und NBA. Erst dann kommt die NHL. Seattle ist mit den Mariners im Baseball und den Seahawks im Football vertreten.