02.12.2010 - WM 2018


Russland ist Gastgeber der WM 2018


Wie Fifa-Präsident Sepp Blatter am 2. Dezember 2010 in Zürich bekanntgab, hat sich das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbands für Russland als Gastgeber der WM 2018 entschieden. Bei Stadionwelt gibt es im Rahmen eines Specials, das natürlich im Laufe der Jahre weiter wächst, erste Informationen und Stadion- und Modellbilder aus dem größten Land der Erde.

Zum ersten Mal wird damit eine Fußball-WM dort stattfinden. Das größte Stadion bei der Endrunde 2018 wird das Olimpiyskiy stadion Luzhniki Stadion im Zentrum der russischen Hauptstadt Moskau: Auf einem 145 Hektar großen Areal im Herzen des Olympischen Komplexes von 1980 wird die Spielstätte umfassend saniert und erhält dann die FIFA-Auszeichnung eines Fünf-Sterne-Stadions. Mit der nach Fertigstellung des Projekts erreichten Zuschauerkapazität von 89.300 Zuschauern ist das Luzhniki als Schauplatz des Eröffnungsspiels sowie eines Halbfinals und des Finales eingeplant.

16 Stadien in 13 verschiedenen Städten hat Russland bei seiner Bewerbung als mögliche WM-Schauplätze ins Rennen geschickt. Die Stadien umfassen insgesamt neun Neubauten und sieben Sanierungsprojekte – in Moskau (inklusive der Oblast Moskau) alleine standen vier Stadien zur Auswahl.

Zu den Städten gehörten Yaroslavl, Volgograd, Sochi, Samara, Yekaterinburg, St. Petersburg, Kaliningrad, Kazan, Nizhny Novgorod, Saransk, Krasnodar und Rostov-na-Donu. Bei der offiziellen Bekanntgabe am 29. September 2012 wurden nur Yaroslawl und Krasnodar von der vorläufigen Liste gestrichen, zudem der geplante Neubau in der Oblast Moskau und eines der beiden Neubauprojekte (VTB Stadium) in der Hauptstadt selbst. (Stadionwelt, 02.12.2010)





        





Weitere News zum Thema „WM 2018“:
19.08.2014: WM 2018: Weniger Spielorte?
09.08.2014: Baufirma verlangt mehr Geld
25.07.2014: Russland 2018: Erklärung der FIFA
25.06.2014: Russische Stadionkosten lassen Fragen offen
14.03.2014: Muss Russland das Tempo erhöhen?

Alle 38 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln