27.01.2009 - San Francisco/Oakland


Rivalen mit gemeinsamem Stadionbau?


Die NFL (National Football League) hat den San Francisco 49ers und den Oakland Raiders vorgeschlagen, in Verhandlungen über einen gemeinsamen Stadionneubau zu treten. Die zwei in der San Francisco Bay beheimateten Teams planen beide einen Neubau.

Die San Francisco 49ers streben ein neues Stadion in der ebenfalls in der San Francisco Bay gelegenen Stadt Santa Clara an, das nach eigenen Schätzungen 916 Millionen US-Dollar (692 Millionen Euro) kosten soll. Aktuelle Heimat der 49ers ist derzeit das Bill Walsh Field at Candlestick Park genannte Stadion, das 1971 eröffnet wurde. Die Oakland Raiders tragen ihre Heimspiele im 1966 eröffneten Oakland-Alameda County Coliseum aus. Die rivalisierenden Clubs sollen sich bei einem gemeinsamen Neubau an den New York Jets und den New York Giants orientieren, die momentan ein gemeinsames Stadion bauen.

Vor allem vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise sei es sinnvoll, wenn beide Franchises zusammen ein Stadion bauten, sagte der Vorstandsvorsitzende der New York Giants, John Mara der Website berryessasun.com. Zudem könnten die Einnahmen aus dem Verkauf des Stadionnamens, von Logen und Business-Seats und weiteren Sponsoren deutlich höher ausfallen. Zudem liegt Santa Clara gleich weit von beiden Städten entfernt und ist verkehrstechnisch gut angebunden. Sowohl für die Raiders, als auch für die 49ers ist dieser Vorschlag nicht undenkbar. Das Verhältnis untereinander sei von Respekt geprägt, und längst nicht so schlecht, wie dies in den Medien dargestellt werde. (Stadionwelt, 27.01.2009)





        





Weitere News zum Thema „Neubau“:
27.05.2014: Option auf Stadion-Neubau wird geprüft
05.05.2014: Ein Sportpark für den Campus
29.04.2014: Vier Stadien, eine Stadt
24.04.2014: Ab 2017 soll neue Arena zur Verfügung stehen
26.03.2014: Grundstückskauf für Stadionneubau

Alle 297 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln