13.10.2011 - Erfurt


Riethhalle in Erfurt vor erstem Highlight


Nach 13-monatiger Bauzeit wird am Sonntag in Erfurt, die neue Riethhalle mit dem Handball-Damen Champions-League-Spiel des Thüringer HC gegen Podgorica eröffnet. Um 15 Uhr erhält das zehn Millionen Euro teure Projekt dann eine Prüfung auf Herz und Nieren.

Nur wenige Meter von der neuen Halle entfernt, stand früher, 35 Jahre lang, die Großsporthalle Rieth, eine der modernsten und bekanntesten Hallen zur damaligen Zeit. In der Riethhalle werden Sportler aus den verschiedensten Bereichen eine neue Heimat bekommen. Ganz egal ob Handballer, Basketballer, Turner oder auch die Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums, die Nutzung der Halle wird vielfältig sein.

Als Bauträger trat der internationale Dienstleistungskonzern Bilfinger Berger ein. Vom Land Thüringen wurde das Projekt mit vier Millionen Euro gefördert. Die Halle ist auf beiden Seiten mit Tribünen ausgebaut, die insgesamt 1.250 Sitzplätze bieten. (Stadionwelt, 13.10.2011)





        





Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln