08.08.2012 - Olympia 2012


Olympische Faktenserie 13/16


Im Zuge der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2012 in London startet Stadionwelt eine Faktenserie. Täglich wird einer von insgesamt 16 kuriosen, bunten und wissenswerten Fakten rund um die Sommerspiele veröffentlicht.

1. Noch nie wurde ein so leichtes Olympiastadion gebaut (etwa 250.000 Tonnen).

2. Auf dem Gelände der Sportschützen, den The Royal Artillery Barracks, sind auch Füchse

beheimatet. Diese zeigten im Vorfeld der Spiele was sie von der temporären Sportanlage

halten und knapperten an Fernsehkabeln sowie Mikrofonen.

3. Monster vom Olympiastadion? Ende letzten Jahres berichteten zahlreiche Fischer und Angler

von einem Ungeheuer im Fluss Lea, der direkt am Olympiastadion liegt. Das mysteriöse

Wesen soll binnen Sekundenbruchteilen eine Gans in die Tiefen des Flusses gezogen haben.

Neben Seemonstern, Hechten und Alligatoren wurden auch Riesenschildkröten als mögliche

Ungeheuer genannt.

4. Der Umfang der North Greenwich Arena ist so groß, dass man theoretisch den Eiffelturm reinlegen könnte.

5. Neues Wahrzeichen: Rechtzeitig vor dem Beginn der Olympischen Spiele wurde in London die erste urbane Seilbahn des Landes eröffnet. Innerhalb von sechs Minuten gelangen Fahrgäste über die Themse und innerhalb kürzester Zeit von der North Greenwich Arena zum ExCel.

6. Das wellenförmige Dach des Aquatics Centre ist 12.000 m² groß und damit anderthalb Mal größer als das Fußballfeld im Wembley Stadium.

7. Voraussichtlich werden während der Olympischen Spiele 14 Millionen Speisen serviert.

8. Emanzipation einmal anders: Erstmals werden ausschließlich Männer die Medaillen bei den 805 Siegerehrungen tragen. Die Frauen werden dagegen die Athleten und Funktionäre zur Zeremonie begleiten. Synchronschwimmen als olympische Disziplin ist allerdings weiterhin ausschließlich den Frauen vorbehalten.

9. Nichts wird dem Zufall überlassen: 200.000 Stunden wurde die IT-Infrastruktur im Vorfeld der

Spiele getestet. Insgesamt werden in London 30 Prozent mehr an digitalem Input verarbeitet,

als bei bisherigen Spielen.

10. Die bisher fiktive Postleitzahl aus der britische Soap-Opera Eastenders erhält Einzug in Londons Realität. Wie die Schauplätze der Fernsehserie erhält der neue Bezirk, indem der Olympiapark errichtet wurde, die Kennung E 20

11. Das Dach des Velodrome wurde aus insgesamt 17 km Stahlseilen hergestellt.

12. 80 Prozent der Sportler sollen ihre Sportstätten innerhalb von 20 Minuten erreichen, 97 Prozent innerhalb von einer halben Stunde.

13. Eines der vier McDonald’s-Filialen im Olympiapark ist das weltweit größte Restaurant der Fast-Food-Kette. Bis zu 1.200 Kunden sollen pro Stunde bedient werden. Nach London 2012 wird die Filiale wieder entfernt.

Alle weiteren Informationen zu London 2012 finden Sie in unserem Special





        





Weitere News zum Thema „Olympia 2012“:
16.04.2013: Weltweites Interesse an Olympia-Basketballhalle
25.10.2012: Mehr als 450 Millionen Euro bei Olympia gespart
13.08.2012: Olympia 2012: Mieter für Copper Box
12.08.2012: Olympischer Fußball mit Zuschauerrekord
09.08.2012: Umbau des Olympiastadions wird teurer

Alle 61 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln