17.07.2012 - Nottingham


Neue Besitzer erwägen neues Stadion


Erst in der letzten Woche wurde der Verkauf des englischen Zweitligisten und Traditionsclub Nottingham Forest FC an die kuwaitische Familie Al-Hasawi abgeschlossen, schon beschäftigen sich die neuen Besitzer mit der Zukunft. So wird ein Stadionbau in Erwägung gezogen.

Wie die BBC berichtet, soll aber zunächst der City Ground, die aktuelle Spielstätte des Vereins, modernisiert und umgebaut werden. Ein neues Stadion sei etwas, wonach man auf langfristige Sicht strebe, so Abdulaziz Al-Hasawi. Zudem soll Nottingham in drei bis fünf Jahren wieder in der Premier League spielen.

Bereits der alte Vereinsbesitzer Nigel Doughty, der im Februar verstarb, hatte sich Gedanken um eine neue Spielstätte gemacht, die 45.000 Zuschauern Platz bieten sollte und für die sogar bereits ein Grundstück erworben wurde. Bei einer erfolgreichen Bewerbung Englands um die WM 2018 wäre der Neubau dann bei dem Turnier zum Einsatz gekommen.

Bilder des City Ground finden Sie in dieser Galerie. (Stadionwelt, 17.07.2012)





        





Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln