18.02.2009 - Leverkusen


Namensverkauf beschlossen


Am Montag fällte der Leverkusener Stadtrat eine Entscheidung hinsichtlich der Umbenennung der Wilhelm-Dopatka-Halle. Für einen hohen fünfstelligen Betrag wird das Gebäude in den kommenden fünf Jahren "Smidt-Arena" heißen.

Dabei ist das in Leverkusen ansässige Möbel- und Küchenhaus an einer darüber hinausgehenden, langfristigen Partnerschaft interessiert. „Dies ist ein Meilenstein zum langfristigen Erhalt der Halle, die schwarze Null wird wieder sichtbar, was für deutsche Hallen längst nicht selbstverständlich ist“, kommentiert Klaus-Peter Laux, kaufmännischer Leiter des Sportparks Leverkusen, die Entscheidung gegenüber Stadionwelt. Weitere Details zum Verkauf der Namensrechte werden auf einer Pressekonferenz am 26. Februar in der Smidt-Arena bekannt gegeben. (Stadionwelt, 18.02.2009)





        





Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln