08.08.2012 - Essen


Namensrechte für neues Essener Stadion verkauft


Kurz vor der Eröffnung am 12. August sind die Namensrechte am neuen Essener Stadion verkauft worden. Der Energiekonzern RWE hat sich diese für einen Zeitraum von bis zu zehn Jahren gesichert. Angesichts der gleichen Kürzel von Verein und Unternehmen durchaus passend.

Schließlich wird Regionalligist Rot-Weiss Essen (RWE) als Hauptnutzer der Spielstätte auftreten. Zudem werden auch der Frauen-Bundesligist SG Essen-Schönebeck und Regionalliga-Neuling FC Kray dort einige Heimspiele austragen.

Wie das Branchenmagazin SPONSORs berichtet, verzichtet der Konzern aber zunächst auf die Integration seines Namens in die Stadionbezeichnung. Vielmehr bleibt der bisherige Name Stadion Essen bestehen. „Der Name ist kurz und bündig. So wie ein guter Name sein sollte“, so Arndt Neuhaus, Vorstandsmitglied des RWE-Konzerns bei der Verkündung gestern. Das Logo werde allerdings in den Schriftzug integriert, der noch angefertigt und an der Spielstätte installiert wird.

Während Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß dies als „besondere Geste gegenüber der Stadt“ würdigte, wird die Entscheidung von RWE bezüglich des Stadionnamens laut SPONSORs in der Branche mit Erstaunen aufgenommen. Dieses wird noch dadurch verstärkt, dass sich der Konzern eine spätere Änderung vorbehält. Nach Angaben des Magazins soll sich die für die Namensrechte vereinbarte Summe auf zwei Millionen Euro belaufen.

Ungewöhnlich ist in diesem Fall auch die Gestaltung des Vertragswerkes: Sollte Rot-Weiss Essen in Zukunft den Sprung in die 3. Liga oder noch weiter nach oben schaffen, erhöht sich die jährlich zu zahlende Summe für den Energiekonzern. Gleichzeitig würde sich dabei die Vertragslaufzeit verkürzen, da man sich in diesem Fall an der Summe orientiert. Betrieben wird das Stadion Essen von einer städtischen Tochtergesellschaft, der Sport-Betriebs GmbH. (Stadionwelt, 08.08.2012)





        





Weitere News zum Thema „Stadion Essen“:
18.09.2014: Nachwuchs tritt in Essen an
13.08.2014: Google Business View: Essen erstes Stadion
09.07.2014: Neuer Name für das Stadion Essen?
08.04.2014: Stadion erstmals ausverkauft
29.01.2014: Stadion Essen erstmals ausverkauft

Alle 30 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

Daniel am 10.08.2012, 09:48 Uhr

Danke, Boiler.

Gegen etwas zu sein ist immer einfach, meist werden aber leider keine Alternativvorschläge gemacht. Das mündet dann in ein stupides \"DAGEGEN\" und Diskussionsunfähigkeit.
Man muss auch die Realitäten erkennen und akzeptieren, es geht nun mal nicht mehr anders. Alternativ hat man die Möglichkeit, immer weiter zurückzufallen, aber das will wohl niemand in Essen (Konsequenz wäre, irgendwann 5. oder 6.-klassig zu spielen, gegen entsprechend \"namhafte\" Gegner) und auch nicht in der BL (dann wäre man international nicht mehr konkurrenzfähig).

Ich sage ausdrücklich nicht (!), dass man alles kritiklos und stumpf hinnehmen muss, aber mit Ausdrücken um sich werfen, vollkommen ohne Argumente, das ist doch etwas zu einfach.

Jetzt aber zurück zum Thema... :-)


Boiler am 09.08.2012, 14:13 Uhr

Scheiß Kommerz!! Scheiß Kommerz!! Immer diese Träumerei. Wo soll denn die Kohle herkommen um in höheren Ligen zu spielen? Oder glaubt ihr in der 2 oder 3 Liga spielen die für ein Taschengeld und weil Essen so schön ist?


RWE-FAN am 08.08.2012, 21:48 Uhr

Macht euch das stolz??
Scheiß Kommerz!!


RWE07 am 08.08.2012, 21:43 Uhr

@Haussar:
Der Verein hatte leider nichts mit den Deal zutun gehabt.
Aber finde es gut das der Konzern sich die rechte gesichert hat.
Wenn es Helmut-Rahn Stadion heißen würde, fände ich es auch gut.
Hauptsache es wird wieder bei RWE erfolgreichen fussball gespielt.


Mr.X am 08.08.2012, 15:57 Uhr

Hoffentlich gehts mit Rot-Weiß Essen jetzt endlich wieder Bergauf! Der Klub gehört mindesten in die zweiter Liga.


Hausaaar am 08.08.2012, 14:05 Uhr

Da scheint der Verein ja einen recht guten Deal gemacht zu haben. Glückwunsch. Die Tribüne auf dem Foto gefällt mir.