26.05.2008 - Zuschauerzahlen


Mit Abstand die meisten Fans


In der französischen Ligue 1 konnte Olympique Marseille in der abgelaufenen Saison mit Abstand die meisten Fans begrüßen. Im Schnitt verfolgten 52.600 Zuschauer die Partien im Stade Velodrome. Damit heben sich die Südfranzosen deutlich vom Rest der Liga ab.

Insgesamt waren es knapp eine Million Fans, die die Partien von Olympique besuchten. Der Zweitplazierte, Olympique Lyon, kommt dagegen nur auf einen Durchschnittswert von rund 37.300 Zuschauern. Der Serienmeister begrüßte im heimischen Stade de Gerald somit etwas mehr als 700.000 Personen. Auf einen ähnlichen Wert kam Paris Saint Germain. Auch dem Hauptstadtclub hielten um die 37.000 Fans die Treue, obwohl die Saison alles andere als zufrieden stellend für die Pariser verlief. Der Abstieg konnte nur knapp vermieden werden.

Über einen ebenfalls hohen Zuschauerschnitt trotz sportlich enttäuschenden Saisonverlaufs konnte sich der RC Lens freuen. Die Nordfranzosen, die am Ende der Spielzeit als Absteiger feststanden, wollten dennoch über 34.000 Zuschauer pro Heimspiel sehen. Die beiden anderen Mitabsteiger aus Straßburg und Metz landeten in der Zuschauertabelle immerhin noch im Mittelfeld.

Ginge es rein nach dem Besucherranking, so wären in der Saison 07/08 Le Mans, der AS Monaco und AJ Auxerre abgestiegen. Alle drei Teams belegen die hintersten Plätze in der Zuschauergunst. Nur etwas mehr als 10.000 Besucher im Schnitt wollten die Spiele dieser Clubs verfolgen.

Ligaweit lag der Zuschauerdurchsschnitt in der vergangenen Saison bei 21.803 Fans. Jedoch spiegelt diese Zahl nicht den tatsächlichen Mittelwert wider, denn dreizehn der zwanzig Vereine der Ligue 1 blieben darunter. (Stadionwelt, 26.05.08)





        





Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln