07.08.2012 - Frankfurt


Mehr Zuschauer, doppelte Geldstrafe


Ist das Glas nun halb voll oder halb leer? Nach einem Einspruch hat der DFB das Urteil des Sportgerichts gegen Eintracht Frankfurt geändert. Die Hessen dürfen beim ersten Heimspiel am 25. August mehr Zuschauer begrüßen, müssen aber auch eine höhere Geldstrafe zahlen.

Wie der Bundesliga-Rückkehrer auf seiner Website bekannt gibt, können nun bis zu 26.500 Fans für das Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen Tickets erwerben. Der Gegner darf nach wie vor maximal 5.000 seiner eigenen Anhänger mitbringen. Der Stehplatzbereich in der Commerzbank-Arena bleibt aber gesperrt.

Somit kann die Eintracht durch die erhöhte Zahl der Kartenverkäufe den wirtschaftlichen Schaden durch das Urteil zwar mildern, gleichzeitig hat der DFB aber die Geldstrafe erhöht: Statt 50.000 Euro müssen nun 100.000 Euro gezahlt werden.

Informationen über die Commerzbank-Arena und Bilder der Spielstätte finden Sie im Stadionguide. (Stadionwelt, 07.08.2012)

        

    Artikel drucken Artikel drucken



Weitere News zum Thema „Commerzbank-Arena“:
16.09.2016: Eventvielfalt sorgt für häufigen Rasenwechsel
12.09.2016: DEL2 SUMMER GAME verpasst Zuschauerrekord
10.09.2016: DEL2 SUMMER GAME in der Commerzbank-Arena
26.08.2016: Schönstes Bundesligastadion steht in Hessen
23.08.2016: SUMMER GAME 2016 in Commerzbank-Arena

Alle 145 News anzeigen




Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln