10.06.2012 - Euro 2012


Keine Sauna mehr in Warschau


Wie die UEFA gestern Abend beschlossen hat, wird für das Dach des Stadions Narodowy w Warszawie (Nationalstadion in Warschau) während des restlichen Turnierverlaufs der EURO 2012 geöffnet bleiben. Nach einem Platzregen war es vor dem Eröffnungsspiel am Freitag geschlossen worden.

Dies geschah nicht unmittelbar vor der Partien Polens gegen Griechenland und der zuvor abgehaltenen Eröffnungsfeier, sondern bereits mehrere Stunden vorher. Fans, Spieler, Medienvertreter und Offizielle beschwerten sich anschließend über hohe Temperaturen im geschlossenen Stadion, von einer Art Saune war die Rede.

„Die Bedingungen waren schwierig. Ich konnte es auf der Bank spüren. Sicher hat es meine Spieler in dieser Sauna viel Kraft gekostet", war auch Polens Nationaltrainer Franciszek Smudaunzufrieden über die klimatischen Bedingungen in dem Neubau. Das Dach des Stadions werde daher von nun an geöffnet bleiben, es sei denn, „außergewöhnliche Wetterverhältnisse“ sprächen dagegen, so ein Sprecher der UEFA.

Informationen über das Stadion Narodowy w Warszawie und die gesamte EURO 2012 finden Sie im Stadionwelt-Special. (Stadionwelt, 10.06.2012)





        





Weitere News zum Thema „Euro 2012“:
04.07.2012: Neuer Zuschauerrekord bei der EM
29.06.2012: Nationalstadion erhält neuen Namen
28.06.2012: Stadionporträt Nationalstadion Warschau
27.06.2012: Stadionporträt Donbass Arena
26.06.2012: UEFA verurteilt DFB zu Geldstrafe

Alle 105 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

Rebast am 11.06.2012, 09:19 Uhr

Fußball ist ein Freiluftsport! Wenn man Hallensport sehen will, kann man zum Handball, zum Basketball oder zu Schalke gehen! Warum komm ich überhaupt auf die Idee, das Dach zu zumachen? Macht doch keinen Sinn! Oder haben Sie Angst, die Spieler könnten sich im Regen erkälten?