24.09.2012 - Manchester


Investition in Steine statt Beine


Der sich im Besitz der Gesellschaft ADUG aus Abu Dhabi befindliche englische Meister Manchester City FC macht erneut mit einer millionenschweren Investition von sich Reden. In diesem Fall geht es aber nicht um Spielverpflichtungen, sondern ein neues Trainingszentrum.

Auf einem 32 Hektar großen Grundstück in direkter Nähe des Etihad Stadiums soll bis zum Sommer 2014 ein Trainings- und Ausbildungszentrum für 124 Millionen Euro gebaut werden. Die seit vier Jahren währende Planungsphase für das große Vorhaben wurde jetzt abgeschlossen. Als Generalunternehmer wurde bereits die weltweit auch im Sportstättenbau tätige Firma BAM bekannt

gegeben.

Im Einzelnen sehen die Pläne den Bau eines Stadions für die Jugendmannschaften mit einer Kapazität von 7.000 Zuschauern vor, zudem werden 17 Trainingsplätze, ein hochmodernes Trainingszentrum, ein Medienzentrum, ein Reha-Zentrum, ein Fitnessstudio, Büroräume für den Club und Klassenräume für 200 Schüler errichtet. Bis zu 400 junge Fußballer soll der Komplex gleichzeitig ausbilden können. Über eine Brücke wird dieser zudem mit dem Etihad Stadium verbunden.

Zahlreiche Bilder des Eithad Stadium finden Sie in dieser Galerie. (Stadionwelt, 24.09.2012)





        





Weitere News zum Thema „Etihad Stadium“:
04.07.2014: Ausbau geht in zweite Phase
01.04.2014: Galerie: Ausbau Etihad-Stadium steht bevor
13.02.2014: Etihad Stadium wird ausgebaut
03.12.2013: Bauantrag für Ausbau des Etihad Stadiums eingereicht
15.10.2013: Baubeginn im Februar möglich

Alle 10 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

Bama286 am 25.09.2012, 13:19 Uhr

@F13: Das war doch der, der angeblich sein direkt angrenzendes Grundstück in hunderte Einzelgrundstücke aufteilte und diese dann verkauft hat, sodass sich ManCity mit vielen Vertragspartnern hätte rumschlagen müssen.

Meines Wissens nach hat sich das doch als Ente rausgestellt oder? Hab aber keine Quellen.


F13 am 24.09.2012, 12:33 Uhr

Haben sie jetzt den United-Fan, dem ein Teil des Grunstückes gehört und sich quer stellte, enteignet, sich mit dem geeignet oder bauen sie nun drumherum? Das wäre noch interessant zu wissen.