27.06.2012 - Potsdam


Für Pokalspiel in die Landeshauptstadt


Als einer von zwei Sechstligisten konnte sich der SV Falkesee-Finkenkrug für den DFB-Pokal qualifizieren. Das Los bescherte dem Club aus der Brandenburgliga mit dem VfB Stuttgart prompt einen Erstligisten. Daher weicht der SVFF ins Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion aus.

Der Club hatte zuvor auch mit dem Mommsenstadion und dem Amateurstadion zwei Spielstätten in Berlin als Ausweichmöglichkeit in Betracht gezogen, nach erfolgreichen Verhandlungen wird Falkensee nun aber in der brandenburgischen Landeshauptstadt seinen Saisonhöhepunkt erleben. Der heimische Sportplatz an der Leistikowstraße ist für den erwarteten Zuschaueransturm zu klein. (Stadionwelt, 27.06.2012)



        

    Artikel drucken Artikel drucken



Weitere News zum Thema „Karl-Liebknecht-Stadion“:
04.08.2015: Karl-Liebknecht-Stadion wird moderner
03.07.2015: Betriebskosten-Abrechnung: Ehrenamt nicht beziffert
01.04.2015: Orkan: Flutlichtmasten können nicht ausgefahren werden
20.02.2015: SV Babelsberg bleibt doch in Potsdam
02.02.2015: SV Babelsberg wehrt sich gegen Vorwürfe

Alle 39 News anzeigen




Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln