13.08.2012 - Essen


Feierliche Eröffnung in Essen


Nach Jahren der Diskussionen und Rückschläge war es gestern soweit: Das Stadion Essen hat, direkt neben dem alten Georg-Melches-Stadion gelegen, seine Pforten geöffnet. Rund 11.000 Menschen waren bei dem großen Einweihungstag der neuen Heimat von RWE dabei.

Zunächst trat die U19 des Revierclubs gegen die A-Junioren von Borussia Dortmund zum allerersten Spiel in der Geschichte der Sportstätte an. Später maßen sich die Bundesliga-Damen der SGS Essen gegen Ligakonkurrent 1. FFC Frankfurt – ab der zweiten Halbzeit wichen dessen Spielerinnen aber der Regionalliga-Mannschaft von Rot-Weiss Essen. Stadionwelt zeigt heute einige Bilder der Eröffnungsfeierlichkeiten.

Zum ersten Pflichtspiel im Stadion Essen auf "Bundesebene" kommt es am 20. August, wenn RWE in der ersten Runde des DFB-Pokals auf Zweitligist Union Berlin trifft. (Stadionwelt, 13.08.2012)





        





Weitere News zum Thema „Stadion Essen“:
18.09.2014: Nachwuchs tritt in Essen an
13.08.2014: Google Business View: Essen erstes Stadion
09.07.2014: Neuer Name für das Stadion Essen?
08.04.2014: Stadion erstmals ausverkauft
29.01.2014: Stadion Essen erstmals ausverkauft

Alle 30 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

Aalfretth am 15.08.2012, 20:41 Uhr

@Gerd: Die Sarnierung des alten GMS hätte nochmal knapp 20 MIO mehr gekostet. Ein Spielbetrieb wäre auch dort nicht mehr möglich gewesen, das ging in den letzten Jahren schon nur noch per Ausnahmeregelung. Ganz zu Schweigen von den horrenden Nebenkosten von bis zu 1,2 Mio Euros pro Jahr. Das altehrwürdige GMS war schon seit Jahren eine einzige Bauruine.

Aber dass Essen zu viel Geld hat, da stimm ich Dir zu! - Wie viele Millionen pro Jahr allein in die Philharmonie gepumpt werden, was der Nonsens Kulturhauptstadt gekostet hat, die Verkäufe von Baugrund an \"Großinvestoren\" zu einem m²-Grundstückspreis von einem Euro (z.B.Niebuhrstraße) usw.

Auch Sport ist Kultur!

Und RWE ist Sponsor.
Die Roten sind lediglich einer von vielen Nutzern (SGS,Kray, etc.)
Zudem das einzige Stadion in Essen, das den Anforderungen für Liga 4 aufwärts genügt.




ROT WEISS ESSEN am 15.08.2012, 19:17 Uhr

@ Gerd
sicher hätte es momentan auch eine Nummer kleiner getan... aber ich kann mich erinnern das bei einem Spiel alle Haupttribünenbesucher einen Bauhelm aufhatten weil eine Woche zuvor ein dicker Betonbrocken vom Dach gefallen ist. Also Haupt hätte auch sofort neu gemußt. Dann noch die West... Man hätte jedes Jahr Unsummen reinpumpen müssen, nur für den Erhalt. Am Ende ist es so auch nicht teurer, aber deutlich schöner.


Martin am 15.08.2012, 12:27 Uhr

weil einmal richtig vielleicht günstiger ist als dreimal anzufangen und bisserl rumzuwursteln??
Mit den zur Seite offenen Tribünen binn ich aber mal gespannt, wie das im Winter wird?


Gerd am 15.08.2012, 10:38 Uhr

..genau das ist das Problem, wieso braucht ein Viertligist einen sochen kompletten Neubau? Eine neuen Hintertortribüne im alten Georg Melches Stadion hätte doch vollkommen ausgereicht.
Je nach sportlichem Erfolg von RWE hätte man dann Zug um Zug auch die anderen 3 Tribünen erneuern können.
Scheinbar hat Essen zu viel Geld!!


Alassio am 13.08.2012, 20:53 Uhr

Wow... sieht ja mal echt schön aus. Und das bei einem Viertligist....GRATULATION!...


Mr.X am 13.08.2012, 19:31 Uhr

Da Stadion erinnert mich irgendwie immer an die Coface Arena in Mainz. Ist echt gut geworden das Stadion!


1907 am 13.08.2012, 19:11 Uhr

Das erste Pflichtspiel im neuen Stadion ist am 15.8. das Niederrhein-Pokalspiel gegen Rot-Weiss Lintorf