12.06.2012 - Frankfurt


FSV Frankfurt verlängert Naming-Right-Vertrag


Die Heimspielstätte des FSV Frankfurt, das Stadion am Bornheimer Hang, wird auch in der kommenden Spielzeit 2012/2013 den Namen „Volksbank Stadion“ tragen. Die Frankfurter Volksbank bleibt ein weiteres Jahr Naming-Right-Partner des Zweitligisten.

Nach Informationen des Fachmagazins SPONSORs soll das um ein Jahr verlängerte Engagement mit rund 550.000 Euro zu Buche schlagen. Die Frankfurter Volksbank besitzt die Namensrechte des knapp 11.000 Zuschauer fassenden Stadions seit dem Jahr 2006. (Stadionwelt, 12.06.2012)

Hier geht es zur Bildergalerie des Frankfurter Volksbank Stadions





        





Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

SVW07 am 11.07.2012, 12:40 Uhr

Woanders werden Namensrechte vergeben, in Bornheim nur Naming-Rights... eieiei