30.09.2011 - Köln


Eröffnung des Kölner Lentparks


Der neue Lentpark in Köln ist fertig gestellt. Die Sportanlage, die Eis- und Schwimmsport miteinander verbindet, kostete rund 25 Millionen Euro. Seit Mitte 2009 wurde an dem Bau gearbeitet, seit dem 1. Oktober sind die Pforten geöffnet.

Der nach den Plänen der Arbeitsgemeinschaft Schulitz + Partner Architekten BDA + Ingenieure und des Ingenieurbüros Möller + Meyer Gotha GmbH erbaute Komplex, verbindet das Kernelement Wasser in verschiedenen Aggregatszuständen miteinander. Die KölnBäder GmbH präsentiert nun neben einer modernen Eisarena auch einen Schwimmbadbereich, eine in dieser Kombination europaweit einmalige Anlage. Zur besonderen Attraktion zählt die 260 Meter lange Eishochbahn. Von hier sind Einblicke auf die Eisfläche, ins Schwimmbad sowie in die Gastronomie möglich.

Bei dem Projekt spielen auch ökologische Aspekte eine wichtige Rolle. So soll die bei der Eisherstellung entstehende Wärme als Heizleistung für das Schwimmbad genutzt werden. Zudem werden Energie- und Kosteneinsparung durch die gegensätzlichen klimatischen Verhältnisse erwartet. Das Bauwerk wurde bereits Ende 2010 aufgrund der ressourcenschonenden Technologien von der Europäischen Kommission als Partner des europäischen Greenbuilding-Programms aufgenommen. (Stadionwelt, 30.09.2011)

Weitere Informationen über den Lentpark finden Sie im Stadionwelt-Interview mit Marc Schulitz, Geschäftsführer des gleichnamigen Planungsbüros.





        





Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln