15.09.2012 - Thun


Derby vor fast halb leeren Rängen?


In der Schweizer Super League steht am 27. September das Derby zwischen dem FC Thun und den BSC Young Boys aus der Hauptstadt Bern an. In der Arena Thun werden dabei aber aus Lärmschutzgründen maximal 6.000 Zuschauer Platz finden, wenn es nach dem Kanton Bern geht.

Veranstaltungen in dem im Sommer 2011 eröffneten Stadion dürfen eine Lautstärke von 50 Dezibel nicht überschreiten, so sieht es jedenfalls die deutsche Lärmschutzverordnung für Sportanlagen vor, die auch in der Schweiz gilt. Die zuständige Behörde des Kantons Bern hat nach Messungen festgelegt, dass 6.000 Zuschauer in diesem Fall als höchstzulässige Kapazität bilden. Bei einem aktuellen Schnitt von 5.184 Fans eigentlich kein Problem für den FC Thun.

Im Derby gegen Bern hätte der Verein aber seine Arena voll bekommen. Doch daraus wird vorläufig nichts, wie die Berner Zeitung schreibt. Die Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion als verantwortliche Behörde hat eine sogenannte superprovisorische Verfügung erlassen, wie es im Schweizer Beamtendeutsch heißt. Der FC Thun darf maximal 6.000 Tickets verkaufen. Eine endgültige Entscheidung soll voraussichtlich nächste Woche fallen.

Eine Galerie der Arena Thun finden Sie unter diesem Link. (Stadionwelt, 15.09.2012)





        





Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

Zurtero am 17.09.2012, 16:00 Uhr

David, was hat Thun mit dem Weserstadion zu tun?
schwachsinns kommentar, sry..

hier gehts um lärmschutz und nicht einen stadionumbau^^


David am 17.09.2012, 11:36 Uhr

Da hilft doch zukünftig nur eins: nachrüsten. Bei anderen Stadien funktioniert das schließlich auch und erweitert und umgebaut wird doch immer. Zum Beispiel: http://www.neidhardt-grundbau.de/referenzen/tiefgruendung-von-bauwerken/bv-umbau-bremer-weserstadion-west-und-ostkurve.html


beha am 15.09.2012, 09:35 Uhr

Kann mir mal jemand verraten,welche Idioten ein Stadion genehmigen,daß mehr als die max.erlaubte Anzahl von Plätzen hat ?