29.05.2008 - Mannheim


Carl-Benz-Stadion wird bundesligatauglich


Weil Bundesliga-Neuling TSG 1899 Hoffenheim die Hinrunde der neuen Saison in Mannheim austrägt, wird das Carl-Benz-Stadion auf Erstliga-Niveau gebracht. Zu diesem Entschluss kam am heutigen Tag der Hauptausschuss des Gemeinderates in einer nichtöffentlichen Sondersitzung.

In einer ersten Sanierungsstufe wird eine moderne Anzeigentafel beziehungsweise Videowand installiert. Die Auftragsvergabe soll noch bereits in dieser Woche erfolgen, damit die Fertigstellung und Inbetriebnahme bis zum Saisonstart am 16./17. August gesichert ist.

Um alle Auflagen der DFL erfüllen zu können, müssen weitere Anstrengungen unternommen werden. So wird es unter anderem erforderlich, Kunstrasenstücke im Bereich der Spielerbänke zu verlegen und Sicherheitsmaßnahmen im Außenbereich zu treffen. Zudem müssen im Innenbereich Zäune zur Sektorentrennung angebracht werden. Schätzungsweise 1,4 Million Euro werden diese Notwendigkeiten kosten, die wohl zu einem Großteil von der Daimler AG übernommen werden. Eine entsprechende Zusage über eine Million Euro machte das Unternehmen gegenüber Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz. Den fehlenden Restbetrag soll Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp aufbringen. (Stadionwelt, 29.05.08)





        





Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln