16.01.2008 - Amsterdam


Ausbau der AmsterdamArenA?


In Amsterdam machen Pläne die Runde, die AmsterdamArenA auf eine Kapazität von etwa 70.000 Plätzen zu erweitern. Parallel ist angedacht, ein Leichtathletikstadion am Rand der niederländischen Hauptstadt zu errichten, das Teil einer möglichen Olympiabewerbung sein könnte.

Konkreter ist derweil jedoch das Vorhaben der Niederländer, sich gemeinsam mit dem Nachbarn Belgien um die Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 zu bewerben. Hierfür wäre ein neues Großstadion – egal ob eine erweiterte AmsterdamArenA oder ein kompletter Neubau – in jedem Falle hilfreich.

Da für ein 80.000 bis 90.000 Zuschauer fassendes Leichtathletikstadion zunächst mal ein Standort gefunden werden müsste – Umweltschützer laufen schon heute Sturm gegen ein potenzielles Baugrundstück zwischen Ijsselmeer und Almere – erscheint eine bautechnisch durchführbare Erweiterung der AmsterdamArenA, die aktuell 51.000 Zuschauer fasst, momentan realistischer.

Einen möglichen Weggang des Spitzenclubs Ajax Amsterdam kann sich ArenA-Direktor Henk Markering derweil nicht vorstellen: „Wir haben einen Vertrag über 30 Jahre, wovon noch immer 20 übrig sind. In den nächsten zehn Jahren wird Ajax mit Sicherheit nicht umziehen wollen und momentan ist es noch zu früh, um darüber zu spekulieren, was danach kommt.“

Der Um- und Ausbau der AmsterdamArenA dürfte ersten Schätzungen zufolge zwischen 60 und 80 Millionen Euro kosten. Klar ist, dass die Stadt Amsterdam unter Druck steht. In Rotterdam plant der Verein Feyenoord den Bau einer hochmodernen 70.000-Mann-Arena. Sollte die holländisch-belgische WM-Bewerbung tatsächlich erfolgreich sein, dürften Amsterdam und Rotterdam um die Ehre des Endspiels konkurrieren. Eine Schmach wie im Jahr 2000, als Rotterdam - nicht etwa Amsterdam – Gastgeber des EM-Finales war, wollen sich die stolzen Hauptstädter nicht noch einmal antun. (Stadionwelt, 16.01.08)





        





Weitere News zum Thema „Amsterdam ArenA“:
15.05.2013: Amsterdam ArenA: Finale der Europa League
22.07.2012: Galerie: Europa-League-Finale 2013 in Amsterdam ArenA
19.01.2012: 20.000 Kinder bei Ajax gegen Alkmaar
12.01.2012: Ajax gegen Alkmaar nun doch kein Geisterspiel
22.05.2009: Ausbau der AmsterdamArenA?

Alle 7 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln