18.06.2013 - Braunschweig


Aufsteiger baut Infrastruktur aus


Seit einiger Zeit wird in Braunschweig bereiti am EINTRACHT-STADION gebaut. Nun investiert der Bundesliga-Aufsteiger einen Millionenbetrag in seine weitere Infrastruktur und baut das Trainingsgelände um. Auch das Stadion der zweiten Mannschaft ist betroffen.

Nach dem Aufstieg in die Regionalliga Nord wird der B-Platz am EINTRACHT-STADION für 350.000 Euro ausgebaut, damit die Vorgaben des DFB erfüllt werden können.

Wie die Braunschweiger Zeitung weiter meldet, fließen weitere 1,2 Millionen Euro in den umfassenden Umbau von zwei Trainingsplätzen hinter dem Stadion, zudem wird ein weiterer Platz für knapp 850.000 Euro mit einer Rasenheizung ausgestattet.

Sämtliche Kosten übernimmt Eintracht Braunschweig dabei selbst, da der Verein ab dem 1. Juli das Erbbaurecht der gesamten Anlage für 99 Jahre übernehmen wird. Der Verwaltungsausschuss der Stadt muss hierfür am 24. Juli aber noch seine Zustimmung erteilen. (Stadionwelt, 18.06.2013)





        





Weitere News zum Thema „Eintracht-Stadion“:
16.07.2014: Public Viewing im Eintracht-Stadion?
20.06.2014: Spitzen-Leichtathletik im EINTRACHT-STADION
02.04.2014: Eintracht-Stadion nicht mehr frei zugänglich?
07.08.2013: Ausbau schreitet voran
09.07.2013: Braunschweiger Stadion behält Namen

Alle 31 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

Hein Bollo am 20.06.2013, 00:14 Uhr

Ich freue mich, dass die Eintracht endlich wieder Erstklassig ist.


Torstix am 18.06.2013, 23:17 Uhr

Alleine für diese Maßnahmen hat sich der Aufstieg gelohnt, egal wie die kommende Saison verläuft!