18.05.2011 - Olympia 2012


Arbeiten an olympischer Handball-Arena abgeschlossen


Die im Juni 2009 angelaufenen Arbeiten an der Handball-Arena für Olympia 2012 in London sind abgeschlossen. Die Halle ist bereits der dritte Austragungsort für die Spiele, der fertig gestellt werden konnte. Premierminister David Cameron eröffnete die Arena feierlich.

Die Halle hat eine Kapazität von 6.500 Plätzen und wird während der olympischen Spiele die Handball-Vorrunden der Männer und Frauen, die Frauen-Handball-Viertelfinals sowie das Fechten als Disziplin des Modernen Fünfkampfs, beherbergen. Darüber hinaus werden die Partien des Goalball während der paralympischen Spiele in der Arena ausgetragen.

Premierminister David Cameron zeigte sich am Tag der Eröffnung stolz. „Dass diese großartige Halle termingerecht und innerhalb des vorgegebenen Budgets fertig gestellt wurde, zeugt von der harten Arbeit, dem Fachwissen sowie den Fähigkeiten der Arbeitskräfte“, so der Premierminister über die Fertigstellung der Halle, bei deren Konstruktion Nachhaltigkeit eine gewichtige Rolle spielte.

Das Spielfeld der Halle kann über 88 Lichtröhren natürlich beleuchtet werden, die bis zu 40 Prozent weniger Energie verbrauchen sollen, als eine vergleichbare Beleuchtung mit konventionellen Lampen. Darüber hinaus sollen über Einspeisung von Regenwasser in die Toiletten-Systeme und in andere Nicht-Trinkwasser-Systeme bis zu 40 Prozent des Wasserbedarfs der Halle gedeckt werden.

Nach den olympischen Spielen wird die Halle als Multifunktions-Arena genutzt werden und ihre Kapazität auf 7.500 Plätzen erhöht. (Stadionwelt, 18.05.2011)

Mehr über Olympia 2012 in unserem London 2012 Special





        





Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln