20.05.2012 - Essen


Abschied nach 86 Jahren


Gestern wurde nicht nur die Saison der Regionalliga West beendet. Gleichzeitig ging eine Ära zu Ende. Nach 86 Jahren als Heimat von Rot-Weiss Essen erlebte das Georg-Melches-Stadion sein letztes Pflichtspiel. Ab der kommenden Spielzeit spielt RWE nebenan in der neuen Arena.

Etwas mehr als 10.000 Zuschauer waren zugegen, als Fortuna Köln als letzte Gastmannschaft in der traditionsreichen Spielstätte auflief. Nach Meisterschaften, Pokaltriumphen, zahlreichen Auf- und Abstiegen und Insolvenzen wurde damit ein Stück Fußball-Geschichte im Ruhrgebiet beendet.

Das baufällige „GMS“ bestand zuletzt nur noch aus knapp zweieinhalb Tribünen. Bereits Anfang der 1990er-Jahre wurde die Westtribüne abgerissen, weil sie als zu unsicher befunden wurde. Nach dem Baubeschluss für den versetzt neben dem alten Stadion befindlichen Neubau mussten zudem Teile der Gegentribüne weichen. Die Kapazität lag daher zuletzt bei 15.000 Zuschauern.

Heute findet noch ein Freundschaftsspiel mit ehemaligen Spielern von Rot-Weiss Essen statt, bevor morgen, am 21. Mai 2012, direkt mit dem Abriss des Georg-Melches-Stadions begonnen wird. Bilder vom letzten Pflichtspiele gibt es morgen bei Stadionwelt.

Eine Galerie des Georg-Melches-Stadions und weitere Informationen können unter diesem im Stadionguide gefunden werden. (Stadionwelt, 20.05.2012)





        





Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln