WM 2014 in Brasilien




Am Zuckerhut rollt 2014 der Ball


Brasilien wird wieder WM-Gastgeber


Zum zweiten Mal nach 1950 wird Brasilien im Jahr 2014 eine WM ausrichten. Dies gab die FIFA am 30. Oktober 2007 bekannt. Der Termin wurde auf den Zeitraum des 12. Juni bis 13. Juli 2014 festgelegt. Von ursprünglich 17 Bewerbern wurden am Ende zwölf Städte als Spielorte festgelegt. Eigentlich sieht die FIFA nur zehn Städte vor, für Brasilien wurde aber eine Ausnahme gemacht.

Daher konnten am 31. Mai 2009 folgende Städte als Ausrichter bekannt gegeben werden: Belo Horizonte, Brasilia, Cuiabá, Curitiba, Fortaleza, Manaus, Natal, Porto Alegre, Recife / Olinda, Rio de Janeiro, Salvador da Bahia und São Paulo. Auf Grund fehlender finanzieller Garantien für den Stadionumbau wurde die größte Stadt Brasiliens im Juni 2010 allerdings vorübergehend aus dem Programm genommen. Nicht berücksichtigt wurden die Bewerbungen von Belém, Campo Grande, Florianópolis, Goiâna und Rio Branco.

Von den insgesamt zwölf Stadien der Weltmeisterschaft wurden sechs Stadien neu und sechs Stadien umgebaut. Schätzungen des brasilianischen Fußballverbandes CBF zu Folgen, sollen 1,1 Milliarden Euro für die Stadien ausgegeben werden. Dazu kommen knapp 1,8 Milliarden für den Ausbau der Infrastruktur. Die Auslosung der Endrunde wird am 6. Dezember 2013 in Costa do Sauipe durchgeführt.


Aktuelle News


15.04.2014: WM: Letzte Verkaufsphase beginnt
31.03.2014: Letzter Tag der Verkaufsphase
19.03.2014: Übergabe für WM-Stadion steht fest
14.03.2014: WM-Stadion als Trainingsplatz
07.03.2014: Erster deutscher Spielort

Alle Newsmeldungen auf einer Seite anzeigen