Neue Kommentare


Jörg am 29.04.2016, 15:30 Uhr
Zum Thema: Neuer Entwurf für Stadionumbau

Mit 18.5000 Plätzen deutlich zu klein. mehr

Lilie am 29.04.2016, 15:30 Uhr
Zum Thema: Neuer Entwurf für Stadionumbau

Leider sind mehr Zuschauer an diesem Standort nicht möglich, da sich das Stadion direkt in einem Wohngebiet befindet. mehr

Chris am 29.04.2016, 13:31 Uhr
Zum Thema: Neuer Entwurf für Stadionumbau

Kommt mir etwas zu klein geraten vor - 25.000 Plätze sollte ein Neubau für Darmstadt schon aufweisen, vor allem, wenn man sich noch weiter in der Bundesliga etablieren kann. mehr

Leeuw am 29.04.2016, 13:27 Uhr
Zum Thema: Neuer Entwurf für Stadionumbau

Hoffe allerdings das Entwurf so ist, dass das Stadion gegebenfalls erweiterd werden kann, wenn's im Zukunft doch zu klein sein wurde. mehr

Badener am 29.04.2016, 12:39 Uhr
Zum Thema: Neuer Entwurf für Stadionumbau

Klein aber fein-hebt sich wohltuend von den allerweltsarenen ab und passt sich gut ins Gelände ein. Bauen,die Fans warten darauf mehr

Bob der Baumeister am 29.04.2016, 08:39 Uhr
Zum Thema: Neuer Entwurf für Stadionumbau

Sorry für den kurzen Kommentar; gefällt mir.

mehr

Bee Jay am 28.04.2016, 21:13 Uhr
Zum Thema: Erstmals Live-Musik-Event bei Champions-League-Finale

@Theo:

Also ich finde, die Amis sind mittlerweile schon ziemlich fußballaffin geworden. Das sollte man an dieser Stelle zumindest mal anerkennend erwähnen. Und Alicia Keys ist eine gute Vertreterin der Musikbranche auf Weltniveau. mehr

Hopper am 28.04.2016, 09:42 Uhr
Zum Thema: Erstmals Live-Musik-Event bei Champions-League-Finale

Man hätte sich entweder am Ausrichter orientieren können (also jemand aus Italien) oder an den Teilnehmern (je nach dem: Spanien, England, Deutschland).

Wahrscheinlich geht's aber wieder da drum, dass man irgendwie den US-Markt erreichen will und deshalb nimmt man halt Frau Keys.
Evtl. hat die auch einen Vertrag mit Pepsi der sie zu einer bestimmten Anzahl solcher Veranstaltungen verpflichtet. mehr

sirius3100 am 28.04.2016, 09:31 Uhr
Zum Thema: Aktuelle Baubilder vom BMO Field

Einige Anmerkungen zum Artikel und den anderen Kommentaren dazu:

1. Die übliche Kapazität für Fußballspiele wird ~30.000 betragen. Für Canadian Football wohl ~26.000. U.a. werden die Sitze in den ersten beiden Reihen dort nicht verkauft, weil beim Football ja viele Leute immer direkt am Spielfeldrand stehen und damit die Sicht verdecken. Außerdem gibt es im Süden soweit ich weiß 6 temporäre Sitzreihen im Süden die aufgrund des längeren Spielfeldes entfernt werden müssen. Auch im Norden sollen bei Fußballspielen einige hundert zusätzliche Zuschauer an temporären Plätzen Platz finden.

2. Bei den im Artikel genannten ~40.000 Plätzen handelt es sich um die Kapazität die mit zusätzlichen temporären Sitzen erreicht werden kann. Das ist aber definitiv nicht die Standardkonfiguration. Geplant sind diese temporären Erweiterungen für den Grey Cup (Finale im Canadian Football) und gelegentliche Outdoor-Spiele der Toronto Maple Leafs (Eishockey). Mittlerweile heißt es außerdem dass zumindest beim diesjährigen Grey Cup auch mit den Erweiterungen nur ungefähr 38.000 Zuschauer Platz finden werden (was unter dem eigentlichen Minimum von 40.000 Plätzen für den Grey Cup liegt).

3. Das Dach über der Südtribüne ist deshalb so hoch, damit dort ein großer Teil der genannten temporären Sitze installiert werden kann.

4. Das Stadion sieht auch meiner Meinung nach nicht wirklich edel aus, was u.a. bestimmt an den niedrigen Kosten liegt. Aber auch dass alles Stück für Stück gemacht wurde hat wohl dazu geführt dass das Stadion nicht wirklich aus einem Guss wirkt. Das man kurzfristig auch wieder einige Pläne verwerfen musse um das größere Canadian Football Feld unterzubringen hat sicherlich auch nicht zur Schönheit beigetragen (ursprünglich gab es ja auch einen Nordrang).

5. Viel wird sich am Stadion vermutlich nicht mehr ändern. Soweit ich weiß ist das Stadion quasi fertig. Am 8. Mai bestreitet Toronto FC, nach dann 8 Auswärtsspielen in Folge, das erste Heimspiel der Saison. mehr

Daniel am 28.04.2016, 08:42 Uhr
Zum Thema: Machbarkeitsstudie für Stadionneubau soll kommen

@Bob: Ja, aber das sind doch Kleinigkeiten, zumindest in meinen Augen. Ich bin einfach dieses ewige "früher war alles besser" leid, weil diese Einstellung oft mehr auf einem verklärten Blick zurück als auf der Realität beruht. Es ist wie mit der Musik - Iron Maiden könnten ein fantastisches Album schreiben, dennoch würden alle sagen, dass "Number of the Beast" ja doch besser war. Weil sie es als 16-Jährige im Jugendraum und auf dem Schulhof gehört haben und etwas damit verbinden, mehr nicht.
Das Bruchwegstadion war super, aber die Coface Arena ist besser. Das Waldstadion war vielen ein zweites zu Hause, die Commerzbank-Arena ist besser.

Das Westfalenstadion ist vielleicht nicht das beste meiner Beispiele, aber es steht auch abseits, zwischen 'nem Schwimmbad, 'ner Veranstaltungshalle und so weiter. Rechnerisch nicht weit vom Zentrum, aber steht man davor fühlt es sich an, als sei man weit weg von allem. Zumal ja auch die Strassenbahn vom Hauptbahnhof die Stadt mehr oder weniger umrundet, man hat nie das Gefühl, in einer von Deutschlands grössten Städten zu sein. mehr

Theo am 27.04.2016, 23:16 Uhr
Zum Thema: Erstmals Live-Musik-Event bei Champions-League-Finale

Nichts gegen Alicia Keys, aber man hätte da lieber einen/eine Sängerin aus einem fußballaffinen Land holen sollen ... mehr

Leeuw am 27.04.2016, 12:47 Uhr
Zum Thema: De Kuip oder Amsterdam ArenA?

De Kuip bringt bessere stimmung da die Rängen wesentlich näher am Spielfeldrand liegen. mehr

Bob der Baumeister am 26.04.2016, 12:14 Uhr
Zum Thema: Aktuelle Baubilder vom BMO Field

@Daniel

Die Link funktioniert bei mir nicht, aber bei den Bildern von Stadionwelt

http://www.stadionwelt.de/sw_stadien/fotos/stadionlisten/kanada/bmo_field/bmo_field_06.jpeg

sieht man was du meinst. mehr

Bob der Baumeister am 26.04.2016, 12:13 Uhr
Zum Thema: Machbarkeitsstudie für Stadionneubau soll kommen

Frankfurt und Hamburg hatten eine überdachte Gegentribüne; Schalke nicht!

Und Schalke hatte etwas, was viele andere nicht hatten - eine Rolltreppe von den Kabinen zum Spielfeld!

Und das Westfalenstadion steht auch nicht so weit außerhalb der Stadt; keine 3 km vom Stadtzentrum zum Stadion. mehr

Daniel am 26.04.2016, 09:12 Uhr
Zum Thema: Machbarkeitsstudie für Stadionneubau soll kommen

@Schade: Und wo soll in Oldenburg das Geld für ein architekonisch raffiniert-herausstechendes Stadion herkommen?
Ich bin dieses Bashing ("Standard-Arena") so leid. Diese ach so charaktervollen alten Stadien sahen doch auch alle gleich aus, aber das will heute keiner mehr hören. Der Charakter kam durch Grafitti und 'nen Grasbüschel, der durch die Stufen wucherte - Dinge, die oft Jahrzehnte nach Eröffnung erst hinzukamen. Hamburg, Schalke, Frankfurt - alle gleich.
Und wenn wir gerade dabei sind, dann noch paar Worte zu "und immer ausserhalb der Stadt": Hamburg, Schalke, Berlin, Dortmund, Köln, Frankfurt, Leverkusen - die stehen alle ausserhalb der Stadt und entweder genau auf der Stelle, auf der das alte Stadion stand oder direkt nebenan (Schalke). Bleiben also München und Mönchengladbach, die wirklich weiter ausserhalb stehen als früher. mehr

Daniel am 26.04.2016, 08:38 Uhr
Zum Thema: Mögliche Stadien für nordische EURO-Bewerbung

@Rapid Fan: Mit Russland hast Du natürlich recht, aber Weissrussland? Die haben doch keine Stadien, die ein Finale oder auch nur Halbfinals ausrichten können? Auch Polen und die Ukraine müssten nachrüsten und dann könnte man auch Portugal noch einbeziehen.
Für ein Finale sollten 60.000 - 70.000 Personen Platz finden, bei einem Halbfinale 50.000 - 60.000 und bei den Viertelfinals zumindest teilweise über 40.000. Dazu noch paar Stadien mit mindestens 30.000 für die Gruppenspiele. Da kommt man also auf:
1 x 70.000
2 x 60.000
2 x 50.000
2 x 40.000
2-3 x 30.000
Das wären 9-10 Stadien. Polens grösstes Stadion hat (laut Wikipedia, "UEFA-capacity") 56.826 Plätze, also genug für ein Halbfinale. Es folgt das ehemalige Nationalstadion, das gerade umgebaut wird, mit 55.000 Plätzen und dann sind wir bei 3 Stadien mit ca 45.000 Plätzen, danach runter auf 33.000. Ähnlich in der Ukraine, wo Lviv mit knapp 35.000 das viertgrösste Stadion ist.
Und dann kommt wieder das grosse Problem - baut man Stadien für eine EM, was passiert nach dem Turnier? Wer soll in Polen oder der Ukraine solche Stadien füllen (siehe Danzig!). mehr

Daniel am 26.04.2016, 08:26 Uhr
Zum Thema: Aktuelle Baubilder vom BMO Field

@Bob: Ja, das hoffe ich auch. Andererseits sprechen die geplanten 80 Millionen - gerade gemessen an dem, was in der MLS üblicherweise für 20.000-er Stadien eingeplant wird - nicht gerade für eine fortgeschrittenene Architektur mit vielen speziellen Kniffen. Und der Blick auf die Skyline ist halt schade, da geht echt was verloren (so sah es mal aus: http://footballfans.s3.amazonaws.com/5/d/5/3565d5/600x450 ). mehr

Bee Jay am 25.04.2016, 21:59 Uhr
Zum Thema: Die EM-Stadien aus der Vogelperspektive

Super Bilder! Vielen Dank.

Ich frage mich, warum es solche Bilder nicht ins neue Panini-Album geschafft haben. Die sind dagegen nämlich wirklich schlecht. mehr

Bob der Baumeister am 25.04.2016, 16:20 Uhr
Zum Thema: Aktuelle Baubilder vom BMO Field

@Daniel

Ich hatte/habe ähnliche Gedanken.
Da es sich um 'Baubilder' handelt, habe ich die Hoffnung, dass sich am Gesamtbild noch was tut. mehr

Daniel am 25.04.2016, 15:48 Uhr
Zum Thema: Aktuelle Baubilder vom BMO Field

Gefällt mir irgendwie nicht... Der 2. Rang auf der Gegengeraden wird den Blick auf die Skyline verdecken, das Dach sieht aus, als hätte es jemand in die Gegend gestellt und dort vergessen und am schlimmsten ist es bei der Hintertortribüne, wo das Dach gefühlte 30 Meter über der letzten Reihe hängt (kommt da noch ein Rang drauf oder soll das so?). mehr

RAPID FAN am 21.04.2016, 12:34 Uhr
Zum Thema: Mögliche Stadien für nordische EURO-Bewerbung

@Daniel: es gibt sicher noch andere Staaten, die dazu in der Lage wären, ich denke da vor Allem an Russland, Weißrussland, die Ukraine und Polen. mehr

RAPID FAN am 21.04.2016, 12:30 Uhr
Zum Thema: Anzeigetafel ohne Zukunft

Bee Jay: wenn man sie als Denkmal stehen lässt, wäre das eigentlich wurscht. Der Sinn eines Denkmals ist ja nicht, dass es noch irgendeine Funktion hat... mehr

Bob der Baumeister am 21.04.2016, 12:12 Uhr
Zum Thema: Anzeigetafel ohne Zukunft

Steht sie in Duisburg auch - finde ich (trotzdem) gut.

http://www.stadionwelt.de/sw_stadien/fotos/stadionguides/deutschland/msv_arena/sonstige/sonstige_01.jpg mehr

Bee Jay am 20.04.2016, 19:24 Uhr
Zum Thema: Anzeigetafel ohne Zukunft

@Bob der Baumeister:

Würde sie dann nicht hinter der neuen Tribüne stehen?
mehr

Der Fuchs am 20.04.2016, 14:42 Uhr
Zum Thema: RB-Fans favorisieren Umbau

Das größte Potenzial an zusätzlichen Sitzplätzen liegt definitiv daran, die Tribünen näher an das Spielfeld heranzuholen... hab mich sowieso schon gefragt, wieso die damals die Tribünen so hoch gebaut haben. Außerdem sehe ich Potenzial für einen größeren Oberrang, der dann durchgängig sein würde... das wäre der 1. Schritt... sollten sie dann die Hütte voll haben, könnte man über einen dritten Rang nachdenken... ggf. Bauvorleistungen dafür im anstehenden Umbau schaffen, so wie es zum Beispiel Werder Bremen bei seinem letztem Umbau getan hat. mehr

Bob der Baumeister am 20.04.2016, 12:04 Uhr
Zum Thema: Anzeigetafel ohne Zukunft

Kann man die alte Anzeigetafel - wie in Duisburg - nicht einfach stehen lassen?

Quasi als Denkmal. mehr

Schade... am 19.04.2016, 07:37 Uhr
Zum Thema: Machbarkeitsstudie für Stadionneubau soll kommen

dieser Neubau wir wohl wieder so eine identitätslose Standard-"Arena" wie es sie schon zu hunderten gibt. Und wieder soll ein Stück Fußballgeschichte vernichtet werden... mehr

Leeuw am 18.04.2016, 13:54 Uhr
Zum Thema: Umfrage: Verteilung der nationalen TV-Gelder

Viva Team-Marktwert: Eintracht Frankfurt -> Sehr akkutes Abstiegsgefahr; SV Werder Bremen -> akkutes Abstiegsgefahr;
HSV und VFB Stuttgart -> immer noch abstiegsgefärhdet; 1FC Köln -> erst durch Sieg in Mainz aus dem Abstiegszone.
Diese Traditionsvereinen brauchen nicht meht Fernsehgeld, sondern erst Vorstände und Sportdirektoren die das Geld Wirtschaftlich vernunftig ausgeben können. Mann braucht nicht immer viel Geld um Erfolgreich zu sein (Siehe Mainz 05 und [dieser Saison] Darmstadt 98). mehr

Daniel am 17.04.2016, 11:57 Uhr
Zum Thema: Umfrage: Verteilung der nationalen TV-Gelder

@Ironimus: Habe irgendwo gelesen, dass Faktoren wie Anzahl Auswärtsfans, Einschaltquoten im Fernsehen, Anzahl der Mitglieder etc. einbezogen werden sollen, um ein gutes (und vor allem messbares) Bild abzugeben.

Prinzipiell bin ich dafür, Wolfsburg, Leipzig und Co. weniger Geld zuzuteilen, weil sie das von ihren Gönnern eh ausgeglichen bekommen, aber das hier ist meiner Meinung nach ein Versuch, schlechtes Management zu übertünchen (siehe mein anderer Kommentar). mehr

Karlheinz Gajewski am 14.04.2016, 19:18 Uhr
Zum Thema: Bürgerinitiative gegen Standort Böllenfalltor

Ein Stadion Lilienfeld in der Eschollbrūcker star.mitAnschluß an die Autobahn und nähe zum Hbf und 30 Tausend Plätzen.Nicht immer nur Halbheiten in Darmstadt. mehr

ironimus am 14.04.2016, 16:55 Uhr
Zum Thema: Neue Ausweichstätte für Austria gefunden?

Blickt da eigentlich noch jemand durch? St.Pölten liegt ja auch schon fast bei Wien. Es muss doch möglich sein, ein oder zwei "Risikospiele" in der Nähe von Salzburg auszutragen. Evtl. käme sogar Burghausen infrage. Das liegt zwar in Deutschland, ist aber nur ca. 50 Kilometer von Salzburg entfernt. Hat man das eigentlich mal geprüft? mehr

ironimus am 14.04.2016, 16:44 Uhr
Zum Thema: Umfrage: Verteilung der nationalen TV-Gelder

Diese Aktion ist m.E. nur ein Versuchsballon. Was macht einen Traditionsverein aus? Welche Maßstäbe gelten dafür? Das Gründungsdatum (da wird teilweise geschummelt weil es sich um Fusionen handelt; z.B. HSV und KSC)? Die Anzahl der deutschen Meisterschaften vor oder seit Gründung der Bundesliga (Beispiel Schalke 04; alle Meisterschaften wurden vor der BL geholt)? Gründungsmitglieder der Bundesliga (der FC Bayern war damals nur zweitklassig!)? Wie geht man mit Vereinen aus der DDR um (Dynamo Dresden ist mittlerweile auch schon über 60 Jahre alt und hat dort 8 Meisterschaften geholt)? Und was macht man, wenn z.B. eine sogenannte graue Maus plötzlich aus den Niederungen der Drittklassigkeit in die Bundesliga durchmarschiert wie Darmstadt? Oder nimmt man nur die Zuschauerzahlen? Die hängen auch von der Größe des Stadions und vom Standort ab (Bochum und Duisburg werden immer im Schatten von Dortmund und Schalke stehen). Mir scheint, dass die Aktion sich eher gegen die Werksclubs aus Leverkusen und Wolfsburg richtet. Aber auch da ist Vorsicht geboten. Wenn man diesen Maßstab anlegt, muss man auch Hoffenheim (SAP) und Ingolstadt (Audi) mit einbeziehen. Und mit Leipzig (RedBull) steht der nächste schon auf der Matte. Das ist alles viel zu unausgegoren und man sollte deshalb das bisherige System beibehalten. Es ist doch gar nicht so schlecht. mehr

RAPID FAN am 14.04.2016, 14:59 Uhr
Zum Thema: Designierter Aufsteiger plant besonderes Stadion

@Bob der Baumeister: ich weiß nicht wies aktuell ist, aber vor einigen Jahren waren lehnenlose Sitze in Italien nicht unüblich.

Jedenfalls solltens die Sitze nach Möglichkeit betongrau gestalten, damit sie farblich nicht so auffallen.

Zu den VIP-Logen: ja, eine, aber heute werden ja üblicherweise dutzende eingebaut. Auch hatten die antiken Logen keine Verglasung, sahen also ganz anders aus als moderne... mehr

Daniel am 14.04.2016, 14:49 Uhr
Zum Thema: Mögliche Stadien für nordische EURO-Bewerbung

Denke nicht, dass die UEFA das durchziehen kann, denn dann gibt's dauerhaft nur noch wenige Staaten in Europa, die eine EM austragen können (Deutschland, England, Frankreich, Italien, Spanien und die Türkei). Und das kann ja nicht Sinn der Sache sein. mehr

Daniel am 14.04.2016, 14:47 Uhr
Zum Thema: ​Nun ist es fix: DFL führt Montagsspiele ein

Was soll denn schon wieder dieses blöde Bayern-Bashing? Das ist doch überflüssig.
CL-Teilnehmer werden Montags nicht spielen müssen, Punkt. Bayern war 2007/08 noch im UEFA-Cup, das könnte ja auch mal wieder passieren, und dann kriegen sie garantiert ein Montagsspiel.
Ihr starrt blind auf einen Verein, den ihr nicht leiden könnt, und verpasst das grosse Ganze. mehr

Bob der Baumeister am 14.04.2016, 11:58 Uhr
Zum Thema: Designierter Aufsteiger plant besonderes Stadion

Sitze ohne Lehne wird man wohl nicht hinbekommen (Sicherheit, Komfort, bla bla).

Und warum keine VIP-Logen? Cesar hatte schließlich auch eine!
;-) mehr

Bob der Baumeister am 14.04.2016, 11:50 Uhr
Zum Thema: Neuer Name für Platz vor dem Stadion

An und für sich eine gute Sache, aber wenn Darmstadt wirklich an einem anderen Standort neu bauen sollte eine zeitlich begrenzte Aktion... mehr

Okan am 14.04.2016, 06:34 Uhr
Zum Thema: Video: 3D-Animation zur neuen Atlético-Heimat

@Florian , ob es schön ist oder nicht, ist deine Meinung. Ja und es gibt tatsächlich schönere Stadien in Europa, aber wo machen die anderen alles nach? Hast du dir das Video mal genauer angeschaut oder die Fotos? Wie bereits @Mauri erwähnt hat, es ist nicht eine über alle Tribünen durchgehende Schüssel. mehr

RAPID FAN am 14.04.2016, 04:27 Uhr
Zum Thema: Mögliche Stadien für nordische EURO-Bewerbung

Man könnte z.B. eine eigene Qualigruppe für die 6 Austragungsländer machen mit 2 oder 3 qualifizierten.

Aber ich denke eher nicht, dass die Bewerbung erfolgreich sein wird, die UEFA hat ja so um die EM 2008 (Österreich/Schweiz) herum angekündigt, keine Bewerbe mehr an 2 Staaten vergeben zu wollen, also werdens kaum einen Bewerb dann an 6 Staaten vergeben. Und eine gegenteilige Ankündigung aus jüngerer Zeit ist mir nicht bekannt. mehr

RAPID FAN am 14.04.2016, 04:21 Uhr
Zum Thema: Designierter Aufsteiger plant besonderes Stadion

Hoffentlich hats dann auch lehnenlose Sitze, weil Sitze mit Lehne würden die Arenaoptik zu sehr stören. Am besten wären natürlich nur Stehplätze und kein VIP-Bereich, aber sowas ist heute natürlich unrealistisch... mehr

RAPID FAN am 13.04.2016, 22:07 Uhr
Zum Thema: ​Nun ist es fix: DFL führt Montagsspiele ein

Das mit der Europaleague ist nur eine dumme Ausrede, da kann man auch am so spielen, da sind auch 3 Tage dazwischen.

In Wirklichkeit gehts wahrscheinlich nur darum, dass Sky glaubt, damit mehr Abonnenten zu bekommen, weil es einerseits mehr Spieltermine gibt und andererseits am Mo viele nicht ins Stadion kommen können, aber durchaus Zeit haben, sichs im TV anzuschauen. mehr

RWE 07 am 13.04.2016, 18:56 Uhr
Zum Thema: Vorbereitungen auf WM-Bewerbung 2026 laufen

Mexiko kann mit Sicherheit immer eine geile WM ausrichten, und ich würde mich auch freuen wenn ich das nochmal erleben dürfte. Aber die WM 2026 darf eigentlich nur an England vergeben werden. Sie haben bei der letzten Vergabe doch nur nicht den Zuspruch bekommen weil ihnen Fairplay noch was bedeutet. England muss auf jeden Fall den Zuspruch bekommen, die Fans sind ähnlich geil wie in Mexiko. Meine Meinung!

@Bob... sehe ich genauso, den Oberrang hätte man komplett mit Ecken bauen müssen. mehr

Bob der Baumeister am 13.04.2016, 16:29 Uhr
Zum Thema: Vorbereitungen auf WM-Bewerbung 2026 laufen

Das Estadio Multiva gefällt mir nicht.

Eine umlaufende Fassade zu mehr oder weniger frei stehenden Tribünen... mehr

@Leeuw am 13.04.2016, 16:27 Uhr
Zum Thema: ​Nun ist es fix: DFL führt Montagsspiele ein

Und wenn (!) dann entweder zu Hause oder auswärts in Augsburg/Ingolstadt!
mehr

Leeuw am 13.04.2016, 13:09 Uhr
Zum Thema: ​Nun ist es fix: DFL führt Montagsspiele ein

Und dass bedeutet das jeder Verein am Montag spielen kann, außer den FCB. Die werden warcheinlich niemals einen Montagspiel austragen müssen. mehr

Daniel am 12.04.2016, 21:33 Uhr
Zum Thema: Auch Umbau des Olympiastadions denkbar?

@Souleyman Sane: Ich kann mich täuschen und vielleicht ist das Olympiastadion den Berlinern vielleicht wirklich nicht lieb (z.B. wegen der Sicht) und sie kämen in ein neues, grosses, reines Fussballstadion.
Vielleicht ein 45.000er mit der Möglichkeit, schnell und günstig auszubauen. Dann schafft man eine Knappheit und wenn die Leute sich erst mal beeilen müssen, Tickets zu kaufen, kommt auch ein "Selbstläufereffekt" (kann man das so nennen) hinzu.
Der Vergleich Bayern (europäischer Grossverein) und Köln (einer der am besten unterstützten Vereine in Deutschland, siehe Zuschauerzahlen in der 2. Liga) hinkt aber etwas, eher vielleicht Hannover oder Stuttgart würde ich sagen. mehr

Souleyman Sane am 12.04.2016, 16:20 Uhr
Zum Thema: Auch Umbau des Olympiastadions denkbar?

@Daniel
Die halbe Bundesliga setzt mittlerweile auf weltweite Vermarktung als Wachstumsfaktor (Asien, USA). Und die Hertha bindet noch nicht einmal 1,5 Prozent der Einwohner ihrer Stadt in Form regelmäßiger Stadionbesucher. Vielleicht sind hier bisher einfach zu viele Fehler gemacht worden. Sportbegeistert sind die Berliner ja wohl. Beim Eishockey und Basketball sind die Zuschauerzahlen ja auch top (selbt im europaweiten Vergleich)
Berlin sollte nach München, Köln oder Leipzig blicken. Da wurden auch Stadien gebaut, die nach heutigem Stand eigentlich zu klein sind. Lieber sind paar mal im Jahr 10.000 Plätze frei, als dass ich jetzt ein (vielleicht zu kleines) neues Stadion baue mehr

Daniel am 12.04.2016, 12:59 Uhr
Zum Thema: Mögliche Stadien für nordische EURO-Bewerbung

Daran habe ich gar nicht gedacht... Und die Finnen wird's freuen, wenn ihre Nationalspieler im eigenen Stadion auf der Tribüne sitzen und den Schweden oder Dänen zusehen...
Aber egal, angesichts der Konkurrenz und der beschriebenen Probleme mit möglichen Stadien wird das im Leben nix. Das sollten die nordischen Verbände aber auch selbst erkennen können, bevor viel Geld verprasst wird. mehr

Daniel am 12.04.2016, 12:56 Uhr
Zum Thema: Auch Umbau des Olympiastadions denkbar?

@Souleyman Sane: Ich verstehe nicht, warum Du und einige andere denken, dass die Hertha plötzlich ein enormes Zuschauerpotential hätte? Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, mir ist das egal, aber Hertha ist nun mal eine graue Maus, die niemanden so richtig reizt.
Die Stadt ist riesig, aber "echte" Berliner gibt's sicherlich nicht sooo viele, und Zugezogene bleiben dann doch bei ihrem Verein. Hertha hatte noch nie die grossen Fanmassen und auch auswärts wird sich da nicht gerade um die Tickets geprügelt. Wenn es mal gut läuft kommen 45.000, wenn es nicht so gut läuft kommen - genau - 45.000 und oft genug steigt man 1 oder 2 Jahre nach einem Achtungserfolg auch wieder ab.
Ein Schnitt von 60.000 wäre eine Steigerung von 33 %, das ist enorm.
Und es kann ja das schönste Stadion Deutschlands sein, aber das ändert nichts daran, dass man ewig weit vom Geschehen weg sitzt. Schön und praktisch sind nun mal 2 Paar Schuhe. mehr

Hopper am 12.04.2016, 10:30 Uhr
Zum Thema: Pläne für neues Hertha-Stadion werden konkreter

Mit dem Camp Nou kann nahezu jedes deutsche Stadion jetzt schon mithalten.

Das Camp Nou ist groß, ja - aber es ist zum Großteil nicht überdacht, veraltet und unkomfortabel. Über das Thema Parkplätze reden wir lieber gar nicht. mehr