Neue Kommentare


VfL am 20.01.2017, 17:33 Uhr
Zum Thema: EM 2024: DFB bewirbt sich um Ausrichtung

In eurer Umfrage fehlt mMn noch Karlsruhe, die ja auch auf über 30 000 Sitzplätze ausbauen wollen mehr

Egal am 20.01.2017, 16:03 Uhr
Zum Thema: EM 2024: DFB bewirbt sich um Ausrichtung

Da werden bestimmt ein paar ihr Stadion ausbauen!! München ? Köln ? mehr

Fabu am 20.01.2017, 16:02 Uhr
Zum Thema: EM 2024: DFB bewirbt sich um Ausrichtung

Kaiserslautern wird sicherlich nicht dabei sein. Der FCK hat ja jetzt schon Probleme die Miete zu zahlen. Da werden die das Stadion nicht wirklich modernisieren, was ja wahrscheinlich zu einer weiteren Mieterhöhung führen wird.
Karlsruhe wird mit Sicherheit auch nicht dabei sein, wenn es mit Stuttgart und Frankfurt größere Stadien gibt, die nicht allzu weit entfernt sind.
Ich glaube spannend wird es nur in NRW werden mit Köln/Düsseldorf/Mönchengladbach und ob Schalke dabei ist oder nicht. mehr

Badener am 20.01.2017, 15:14 Uhr
Zum Thema: Neue Arena für Bayern und Red Bull

Das wäre doch der Standort für einen 30000er Löwenkäfig gewesen-da warn die 60er wohl zu langsam mehr

Ach am 20.01.2017, 14:29 Uhr
Zum Thema: EM 2024: DFB bewirbt sich um Ausrichtung

Denke mal: Berlin, München, Dortmund, Köln, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, Leipzig - diese 8 sind fast fix...

Alternativ: Schalke, Lautern, Nürnberg, Gladbach, Düsseldorf, Bremen, Hannover - Je nach dem, welche Kriterien der DFB berücksichtigt (Stadion Grösse & Moderne, Stadt an sich, Spielort auf DE Verteilung.

Evtl. gibt es ja auch von den oben genannten Städte gewisse, welche die EM gar nicht in ihrer Stadt wollen, was ich aber nicht befürchte... mehr

VfL am 20.01.2017, 14:29 Uhr
Zum Thema: EM 2024: DFB bewirbt sich um Ausrichtung

In eurer Umfrage fehlt mMn noch Karlsruhe, die ja auch auf über 30 000 Sitzplätze ausbauen wollen mehr

pupu am 20.01.2017, 14:21 Uhr
Zum Thema: EM 2024: DFB bewirbt sich um Ausrichtung

Kaiserslautern hat zumindest 2500 Plätze mehr als Hannover und wenn es mit dem Ausbau/Neubau in Köln nichts wird kann man stattdessen auch nach Düsseldorf gehen. Das Stadion dort hat ja 5000 Plätze mehr. mehr

Fabu am 20.01.2017, 14:09 Uhr
Zum Thema: Lille rüstet sich für neuen Rekord

Das Handballfeld liegt aber unter dem Niveau des Fußballfeldes, oder? Durch die zusätzlichen Tribünen entsteht ja so etwas wie ein zusätzlicher Rang im Innenraum. Das Fußballfeld ist aber gar nicht so tief, dass dies so einfach möglich ist. mehr

Fabu am 20.01.2017, 14:00 Uhr
Zum Thema: EM 2024: DFB bewirbt sich um Ausrichtung

Die Spielorte werden mit Sicherheit bis auf Kaiserslautern und Nürnberg die gleichen wie 2006 sein. Wozu eine "Bewerbung" starten? mehr

Begeistert am 20.01.2017, 13:07 Uhr
Zum Thema: Lille rüstet sich für neuen Rekord

Sehr gutes Konzept mehr

Schalke... am 20.01.2017, 11:20 Uhr
Zum Thema: Stadion-Upgrades deutscher Clubs in der Winterpause

... ein Austausch nach dem Ingolstadt-Spiel macht natürlich Sinn, wenn man 6 Tage später zu Hause gegen Frankfurt spielt ... mehr

Robo am 19.01.2017, 13:16 Uhr
Zum Thema: Neue Hoffnung auf 1860-Neubau

Ganz klar: JA genau die kommen dann wieder...is so!! mehr

Fu$$ball am 19.01.2017, 09:19 Uhr
Zum Thema: Olympia 2024: Eröffnungsfeier in zwei Stadien?

Das Zauberwort heißt "Playoffs"!

WM-Finale nach 'Best-of-Seven' und falls es zu sieben Spielen kommen sollte wird auf jedem Kontinent eins ausgetragen.

Die WM dauert dann zwar drei Monate, aber who cares..?! mehr

Der Schwachsinn wird immer größer am 19.01.2017, 09:00 Uhr
Zum Thema: Olympia 2024: Eröffnungsfeier in zwei Stadien?

Ein "interessante" Idee. Dies könnte man auch beim Fussball (z.B. bei Endspielen) so machen: die erste Halbzeit im Stadion des einen Vereins, die zweite Halbzeit bei der anderen Mannschaft und ggf eine Verlängerung und ein Elfmeterschießen (oder Shootout) noch in einem dritten Stadion. Dass da die FIFA noch nicht drauf gekommen ist. mehr

Rangerstown am 18.01.2017, 16:46 Uhr
Zum Thema: Neue Arena für Bayern und Red Bull

Mit ca. 10.000 Plätzen würde man Platz 5. von Nürnberg übernehmen. Würde wohl alles in allem passen.

Kölner Haie 18.500
in Eisbären Berlin 14.500
Adler Mannheim 13.600
Düsseldorfer EG 13.400
EHC 80 Nürnberg 8.238

mehr

Fabu am 18.01.2017, 16:31 Uhr
Zum Thema: Neue Arena für Bayern und Red Bull

Wenn man die Halle nicht für Konzerte nutzt, dann sind 10.000 Plätze absolut ausreichend. Mehr braucht es nicht. Damit wären beide Mannschaften in ihrer Liga vorne dabei, was die Kapazität der Halle angeht. mehr

Fabu am 18.01.2017, 16:30 Uhr
Zum Thema: Stadionausbau für Dynamo Dresden?

Ich würde mal behaupten, dass für den Dresdner Breitensport nicht außen vor ist. Es wird ja schließlich auch eine neue Ballsporthalle gebaut, die der HC Elbflorenz als neue Halle dienen soll, die auch für den Breitensport genutz werden soll. Die Eishalle der Dresdner Eislöwen ist auch relativ neu und für die Öffentlichkeit zugänglich. Also kann man nicht behaupten, dass der Breitensport nichts vom Kuchen abbekommt. Einzig die Plände für die Modernisierung des Heinz-Steyer-Stadions wurden zurück gestellt. mehr

Komerz schreibt man mit Doppel-M am 18.01.2017, 13:43 Uhr
Zum Thema: Olympia 2024: Eröffnungsfeier in zwei Stadien?

Super Idee - und die Begründung erst - hat zum Glück gar nichts mit doppelten Eintrittsgeldern etc. zu tun ... mehr

Rangerstown am 18.01.2017, 13:41 Uhr
Zum Thema: Aktuelle Baubilder der Little Caesars Arena

Die Halle an und für sich sieht ja ganz nett aus, aber die Gebäude drum herum hätte man evtl. passender planen und bauen können.
Passt für mich nicht so ganz...
mehr

Bob der Baumeister am 18.01.2017, 12:01 Uhr
Zum Thema: Neue Arena für Bayern und Red Bull

In München neben dem FC Bayern (Fußball) zu bestehen ist verdammt schwer.

Mehrere Versuche im Eishockey (Hedos, Mad Dogs, Barons) sind gescheitert, 1860 im Fußball tut sich schwer, Unterhaching (Fußball) spielt auch nicht mehr in der 1. Liga, ...

12.000 - 15.000 nur für Eishockey und Basketball ist evtl. etwas zu viel des Guten. mehr

@Gianluca am 18.01.2017, 10:43 Uhr
Zum Thema: Stadionausbau für Dynamo Dresden?

Auch in Dortmund war die Stimmung VOR dem Ausbau der Süd besser als jetzt! mehr

Gianluca am 17.01.2017, 18:29 Uhr
Zum Thema: Neue Arena für Bayern und Red Bull

@ich noch mal.
Wer soll im Erst die Halle (12-15.000) füllen?
RBMünchen lastet ja jetzt schon die Halle nicht aus.
Selbst bei Bayern bin ich skeptisch, dass würde den Schnitt mehr als verdoppeln. Aber, schaun wir mal. mehr

Gianluca am 17.01.2017, 18:16 Uhr
Zum Thema: Stadionausbau für Dynamo Dresden?

Ich denke das Dynamo schon ein Stadion mit einer Größe von 40.000 Zusehern dauerhaft auslasten kann. Aber wenn man genau liest trifft sich der Betreiber und die Stadt (nicht DYNAMO). Nach meinem Wissen strebt Dynamo selbst aktuell keinen Ausbau an. Laut Geschäftsführer Ming will der Verein langfristig einen Platz in der 2. Liga sichern und auch in naher Zukunft ein eigenes Trainingszentum bauen. Mit Stadionmietmehrkosten will die SGD sich in den nächsten Jahren ausdrücklich nicht belasten. Übrigens nur mit einem größeren Stadion wird man die aktuell super Stimmung im Stadion nicht toppen. Lautern hat es gezeigt, dass ein Ausbau auch kontraproduktiv sein kann. Aktuell ist die Stimmung in der 2.Liga in mittelgroßen Stadien (Dresden, Hamburg, Berlin) am besten. Ich bin skeptisch ob das bei angedachten Vergrößerungen so bleibt.
Noch eine Frage an den Kommentar ohne Namen. Was hat der Breitensport in Dresden damit zu tun? Es wird keine Schwimmhalle, Sporthalle oder ähnliches in Dresden zusetzlich
gebaut, wenn man den Ausbau verhindert. mehr

Komerz schreibt man mit Doppel-M am 17.01.2017, 14:26 Uhr
Zum Thema: Stadion an der Bremer Brücke erhält alten Namen zurück

Wer richtig Geld scheffeln will/muss, gibt den Tribünen im Sponsoren-Stadion Sponsorennamen!

Veltins-Arena inkl. Veltins-Nordkurve, R+V-Tribüne & Gazprom-Tribüne!

Südkurve for sale... mehr

Fabu am 17.01.2017, 13:51 Uhr
Zum Thema: Stadion an der Bremer Brücke erhält alten Namen zurück

Ich bin mir nicht sicher, ob es im traditionellen Sinne besser ist, wenn ich den Stadion-Namen behalte und dafür jede Saison den Stadionplan ändern muss, weil Tribüne X,Y,Z wieder einen anderen Namen hat. Das macht für mich keinen Unterschied zum Verkauf am Namen für das ganze Stadion. Da hat der Verein wahrscheinlich mehr davon, den Namen für das ganze Stadion zu verkaufen, weil dsa bestimmt mehr Einnahen bringt. mehr

@ Fabu am 17.01.2017, 13:30 Uhr
Zum Thema: Stadionausbau für Dynamo Dresden?

ich denke, man sollte hier zwei Ränge erstmala usbauen, obwohl dein Einwand sehr sinnig ist, gibt es potential, das viele Spiele vor 40.000 stattfinden können. Traurig nur, das der Dredner Breitensport nichts abbekommt vom Kuchen mehr

Leeuw am 17.01.2017, 13:00 Uhr
Zum Thema: Stadion an der Bremer Brücke erhält alten Namen zurück

Hoffentlich folgen schnell mehrere (Traditions)Vereine aus den Ligen 1, 2 und 3. mehr

Bob der Baumeister am 17.01.2017, 12:21 Uhr
Zum Thema: Renderings für den Umbau des Olympiastadions

@Bee Jay:

Ah ... jetzt hab ich's verstanden.
Danke für die zusätzliche Erläuterung. mehr

Mein Vorschlag: am 17.01.2017, 12:19 Uhr
Zum Thema: Neue Arena für Bayern und Red Bull

Dietrich-Mateschitz-Sporthalle!
mehr

Fabu am 17.01.2017, 10:37 Uhr
Zum Thema: Stadionausbau für Dynamo Dresden?

Es wäre vielleicht sinnvoller, dass Konzept erst einmal so zu erstellen, dass man auch die vollen 32.000 Plätze nutzen kann. Ein Teil steht ja aus Sicherheitsgründen leider nie zur Verfügung.
Ein Ausbau wäre wahrscheinlich auch nicht so gut, wenn man bedenkt, dass Dynamo und die Stadt jetzt schon immer wegen der Miete verhandeln. Ich denke hierüber könnte man mal nachdenken, wenn Dynamo tatsächlich dauerhaft mal um den Aufstieg in die Bundesliga mitspielen sollte. Vorher sollte man die Pläne erst einmal in der Schublade liegen lassen. mehr

ich noch mal... am 17.01.2017, 09:06 Uhr
Zum Thema: Neue Arena für Bayern und Red Bull

Sorry, hab was vergessen...^^ Einzig die Kapazität könnte bissel größer sein. Ich denke, da ist auch noch nicht alles verhandelt. Eine Größenordnung zwischen 12-15.000 würde in München schon gut passen... :-) mehr

Ersatzdackel am 17.01.2017, 09:04 Uhr
Zum Thema: Keine Probleme am Luzhniki trotz Dauerfrost

Wenn ich mir die Bilder so angucke finde ich, dass der Umbau sehr gut gelungen ist. Die Integration der neuen Tribünen unter das Vorhandene Dach passt gut. Bin mal gespannt, wie die Atmosphäre ist :-) mehr

@Fabu am 17.01.2017, 09:01 Uhr
Zum Thema: Neue Arena für Bayern und Red Bull

Das heißt ja nicht, dass die neue Halle eine bessere Akustik haben wird. Wenn man eine besondere Akustik möchte, verursacht das natürlich weitere Kosten. Ich finde das Konzept, eine reine Sporthalle (ok, mal ne Messe, oder ein RB Funevent wohl auch mal) sehr gut. mehr

Bee Jay am 17.01.2017, 02:54 Uhr
Zum Thema: Renderings für den Umbau des Olympiastadions

@Bob der Baumeister:

Optisch passend = Holzdach in der Optik eines IKEA-Möbelbausatzes

Sollte mit versteckter Kritik bedeuten:
Das Stadion würde durch das unglaublich schlecht angestaltete Dach unglaublich hässlich aussehen, sich aber hierdurch auch gleichzeitig hervorragend eignen für einen IKEA-Schriftzug und den daraus resultierenden hohen Einnahmen der finanzstarken schwedischen Möbelkette. mehr

Scharmbeckstoteler am 16.01.2017, 19:28 Uhr
Zum Thema: Renderings für den Umbau des Olympiastadions

@ Bee Jay
Nokia aus Finnland hat blau-weiße Farbe.

Und mit verschließbarem Dach könnte ich mir die Arena, in der auch die andere Veranstaltung stattfinden könnte, gut vorstellen! Die Fußball-Länderspiele finden maximal zehnmal im Jahr statt.

Man soll auch bedenken, dass das Wetter in der kalte Zeit nicht wie Mittelmeerländer ähnlicht. mehr

Scharmbeckstoteler am 16.01.2017, 19:18 Uhr
Zum Thema: Neue Arena für Bayern und Red Bull

Heißt die Halle "Red Bull Arena" oder "Red Bull Dome"? Für die FCB-Anhänger werden es nicht leicht, da sie meinen: "Isarhalle" oder "Isar-Arena" sei besser... mehr

Oh ha! am 16.01.2017, 15:52 Uhr
Zum Thema: Neue Arena für Bayern und Red Bull

Damit dürfte jedes "GEGEN RB" Plakat der Bayern-Ultras ab sofort als peinlich/lächerlich gelten! mehr

Fabu am 16.01.2017, 13:59 Uhr
Zum Thema: Kampf um Naming Rights in London

@Bob - Ich glaube nicht, dass das eine interantionale Regel ist. Ich kann mir vorstellen, dass es in Deutschland mit dem Denkmalschutz zusammen hängt und das viele Stadien den Namen behalten, da es ja doch ein gewissen Prestige mit sich bringt.
In Atlanta heißt das Olympiastadion ja auch Turner Field und ist nun ein Baseballstadion. Oder das ANZ-Stadium in Sydney. mehr

Bob der Baumeister am 16.01.2017, 12:30 Uhr
Zum Thema: Renderings für den Umbau des Olympiastadions

@Bee Jay

IKEA = Schweden (gelb-blau)
Helsinki = Finnland (Blau-Weiß)

Oder wie war das mit dem "optisch passen" gemeint? mehr

Bob der Baumeister am 16.01.2017, 12:22 Uhr
Zum Thema: Kampf um Naming Rights in London

Gab es bezüglich Berlin und/oder München nicht mal die Aussage, dass der Name "Olympiastadion" nicht geändert werden darf?

Ist das nur eine deutsche Regel? Oder kommt das vom IOC?

Falls das international gültig ist, hätte sich das bei West Ham doch von alleine erledigt... mehr

Fabu am 16.01.2017, 11:58 Uhr
Zum Thema: Neue Arena für Bayern und Red Bull

Schade, dass die Konzerte in der Olympiahalle bleiben. Die hat eine grauenhafte Akkustik. mehr

Scharmbeckstoteler am 15.01.2017, 14:35 Uhr
Zum Thema: Start zum Africa Cup of Nations

Es gibt wenig Eintrag ins wikipedia. Es gibt wenig Information über Gabun, AFC und Stadien. Auch gibt es nicht viele Bilder im Google. Ich kann (schlecht) verfolgen. Ich wünsche die Afrikaner viel Vergnügen und tolles Erlebnis. mehr

Scharmbeckstoteler am 14.01.2017, 19:11 Uhr
Zum Thema: Chelsea nimmt große Hürde in Richtung Umbau

Versuch mal, ob es möglich ist, um ins Twickenham vorübergehend zu ziehen. mehr

FF am 14.01.2017, 17:48 Uhr
Zum Thema: Weitere Details zum Stadion-Ausbau

Die Pläne lauten

Spielfeld heruntersenken um ca 5 Neue Reihen bauen zu können und zusätzlich Die Reihen des Oberranges nach unten zu Erweitern. Diese Maßnahmen würden ca 7500 neue Sitzplätze bringen und dazu die neuen Stehplätze schon wären man bei ca 15.000 mehr

Bee Jay am 13.01.2017, 16:52 Uhr
Zum Thema: Abriss der Emscherkurve beginnt

@Viel Lärm um (fast) nichts:

Naja, ohne Sarkasmus nennt man das vielleicht auch nur "notwendig" und "zukunftsorientiert". RWO muss langfristig höher denken als 4. Liga, zumal sie ja schon lange Jahre zweit- und drittklassig gespielt haben.

"Do or die" könnte da auch das Motto lauten... mehr

Bee Jay am 13.01.2017, 16:42 Uhr
Zum Thema: Renderings für den Umbau des Olympiastadions

Die sollten die Naming Rights zur Refinanzierung an IKEA verkaufen!
Optisch würde es jeweils passen... mehr

Fabu am 13.01.2017, 09:25 Uhr
Zum Thema: Chargers ziehen zur Saison 2017 nach Los Angeles

Stand nicht der Rose Bowl in Pasadena als Übergangslösung zur Debatte? mehr

Gianluca am 12.01.2017, 18:56 Uhr
Zum Thema: Parken: 800 Parkplätze um das DDV-Stadion fallen weg

So läuft das in Dresden. Die 800 Stellplätze wurden gebaut um für einen Neubau 2009 festgelegten Parkraum zu schaffen. Anscheinend verlangt es so das Baurecht in Dresden. Bin ja gespannt wo dann Ersatz geschaffen werden soll. Übrigens geht es hier nicht um die Stellplätze unmittelbar neben dem Stadion, sondern rund 300 Meter davon entfernt auf der Strehlener Straße. Bei meinen letzten Besuchen ist mir aufgefallen, dass diese Stellplätze aber von der breiten Masse eh nicht benutzt werden bzw. kaum benötigt werden. Die meisten Zuseher nutzen den öffentlichen Nahverkehr (funktioniert super), da dieser kostenfrei zum Stadionbesuch genutzt werden kann. Die Leute die mit PKW anreisen parken im Umfeld des Stadions, was aktuell noch gut klappt. Ohne den Parkplatz auf der Strehlener Straße! mehr

Fabu am 12.01.2017, 16:51 Uhr
Zum Thema: Parken: 800 Parkplätze um das DDV-Stadion fallen weg

Stuttgart hat aber auch nur den Vorteil, dass auf der einen Seite das Mercedes-Benz-Werk ist und auf der anderen Seite der Canstatter Wasen, die als Parkflächen genutz werden können.

In Berlin sehe ich das gar nicht so tragisch, da man in Berlin als Einheimischer gut auf das Auto verzichten kann. Für Gäste ist das trotzdem blöd. mehr

Viel Lärm um (fast) nichts am 12.01.2017, 13:46 Uhr
Zum Thema: Abriss der Emscherkurve beginnt

2.423 Zuschauer im Schnitt (schon inkl. der Spiele gegen Aachen und Essen!) und man baut eine Tribüne für 3.100 Zuschauer.

Positiv nennt man das dann "ambitioniert", pessimistisch "größenwahnsinnig". mehr