Neue Kommentare


Long John Silver am 28.03.2017, 09:13 Uhr
Zum Thema: Mehr Stehplätze für die Eintracht?

@Specht: Generell bin ich da deiner Meinung, aber mehr Stehplätze bringt eine höhere Kapazität und dementsprechend kann man mehr Fans gewinnen, die Ihr Geld auch für Essen & Trinken ausgeben.

"Klopf weiter auf Holz" mehr

Long John Silver am 28.03.2017, 09:07 Uhr
Zum Thema: FC Barcelona benennt Stadion um

@Frech!
Warum sollte man bitte das neue Camp Nou nach Johan Cruyff bennenen? Das wäre aus vermarktungstechnischen Gründen kontra produktiv. Ich finde du solltest nicht so frech sein^^ mehr

Bee Jay am 28.03.2017, 01:34 Uhr
Zum Thema: Österreich träumt von neuem Stadion

Das ist doch total betonköpfig, auf dem Ernst-Happel-Stadion als alleinige Spielstätte für die Nationalmannschaft zu bestehen, während es aktuell viel geeignetere Stadien für Länderspiele gäbe (Klagenfurt, Salzburg, Rapid-Stadion).
mehr

Bee Jay am 28.03.2017, 01:28 Uhr
Zum Thema: FC Barcelona benennt Stadion um

@Frech!:

Bitte???

Das ist posthum schon eine ziemlich große Ehre für einen Nicht-Spanier und auch die Begründung ist völlig passend.

Warum sollten sie denn das Camp Nou nach ihm benennen? Da hätten andere Spieler sicherlich mehr "Anspruch" als Cruyff. mehr

Badener am 27.03.2017, 23:01 Uhr
Zum Thema: Kein neues Löwen-Stadion in Riem

Auf ins Oly-intelligent geplant wäre es ideal ,die Infrastruktur komplett da und ins alte Oly würde wieder Leben einziehen-das der alte Traditionsverein mal wieder zu Potte kommt mehr

Senpai am 27.03.2017, 19:02 Uhr
Zum Thema: Machbarkeitsstudie für neues Hertha-Stadion

Also, das sehe ich nicht so. Mal angenommen, man würde an Stelle des alten Hockey- Stadions eine Art Commerzbank- Arena (wie die in Frankfurt) hinstellen, würde das sicherlich nicht schlecht passen! mehr

Senpai am 27.03.2017, 18:16 Uhr
Zum Thema: Kein neues Löwen-Stadion in Riem

Wenn ein solcher "Umbau" wirklich gut gemacht ist, bin ich dafür. Es wäre sowohl für das OLY als auch für die 60´ger die aller beste Lösung.
Die Frage iss halt, ob der Sohn des Architegten, Herr Behnisch, mit einer solchen Lösung einverstanden ist. Aber diemomentane Situation ist auf Dauer ja auch keine Gute. mehr

Berliner am 27.03.2017, 16:06 Uhr
Zum Thema: Machbarkeitsstudie für neues Hertha-Stadion

Finger weg von den denkmalgeschützten Olympiabauwerken! mehr

Frech! am 27.03.2017, 16:03 Uhr
Zum Thema: FC Barcelona benennt Stadion um

Das Trainings- / Nachwuchsstadion statt dem Camp Nou zu nehmen ist schon frech, aber die an den Haaren herbeigezogene Begründung ist fast noch schlimmer. mehr

Specht am 27.03.2017, 12:52 Uhr
Zum Thema: Mehr Stehplätze für die Eintracht?

Um Fußball bezahlbar zu machen muss man nicht zwangsläufig mehr Stehplätze schaffen. Man kann auch die Preise für Sitzplätze senken. mehr

Sportfan am 27.03.2017, 10:38 Uhr
Zum Thema: Umfrage: Rauchverbot in Bundesliga-Stadien

Es funktioniert beim Eishockey, beim Handball und beim Basketball. Warum soll es beim Fußball nicht klappen?

@RAPID FAN: Fahr mal zu Chelsea oder Arsenal, da zeigen dir die Ordner ganz schnell den Ausgang wenn du im Stadion rauchst. mehr

@Badener am 27.03.2017, 10:30 Uhr
Zum Thema: „Liga-Zugehörigkeit spielt für den Bau keine Rolle“

Du hast das Frankfurter Waldstadion vergessen! mehr

@Rapid Fan am 27.03.2017, 10:27 Uhr
Zum Thema: Umfrage: Rauchverbot in Bundesliga-Stadien

Wenn du einen rücksichtslosen Kettenraucher vor/neben/hinter dir hast, nützt der freie Himmel leider gar nichts... mehr

Vorschlag am 27.03.2017, 10:25 Uhr
Zum Thema: Verein kämpft um Erhalt des eigenen Stadions

Können die nicht am Tivoli spielen?
Aachen ist doch pleite... mehr

Gianluca am 25.03.2017, 22:06 Uhr
Zum Thema: Suche nach alternativen Konzepten

@Fabu, da muss ich Dir recht geben, alternativen Nutzungsmöglichkeiten neben dem Sport braucht dort auf der Anlage kein Mensch. Das Stadion wird doch schon von vielen verschiedenen Sportarten genutzt. Sportbürgermeisters Peter Lames sollte mal bei den Vereinen nachfragen was die benötigen und zwar ordentliche Bedingungen.
Wahrscheinlich kommt von den Sportlern (Nutzern) eher mal eine realistische Antwort. Open-Air-Konzerte die Stadien füllen gibt es in ganz Deutschland nicht genug und außerdem ist Dresden dafür jetzt schon relativ gut aufgestellt. Eher für größere Indoor Veranstaltungen fehlen die Möglichkeiten. Aber das ist ein anderes Thema. Ich frage mich wenn die neue Tribüne (übrigens für knapp 2.000 Zuseher) um die 3,5 Mio. Euro kosten soll, wie groß soll der Rest gebaut werden der dann so viel Geld verschlingen soll. Warum kann nicht an die Stelle der Steintribüne ein Ersatzneubau entstehen und die Kurven werden nur als grüne Wall angelegt. Im Übrigen wundert es einen nicht das die Kosten ausufern, wenn schon an einer kleinen Tribüne zwei Jahre gebaut wird. Die Doofen sind nun wieder die Sportler und Zuseher die diese Inkompetenz der Behörden und Verantwortlichen ausbaden müssen. mehr

BeLo am 24.03.2017, 20:25 Uhr
Zum Thema: Umfrage: Rauchverbot in Bundesliga-Stadien

Das komplette Rauchverbot ist schon seit jahren überfällig und sollte auf dem kompletten Stadionareal durchgesetzt werden. Die Verschmutzung hierdurch ist nicht weiter Tragbar. mehr

Theo am 24.03.2017, 15:40 Uhr
Zum Thema: Everton kauft Grundstück für Stadionbau

England braucht keine WM, um ihre Stadionlandschaft zu erneuern. Auch interessant es so herum mal zu erleben. Dann steht einer erneuten und dann, hoffe ich mal, erfolgreichen WM- oder EM-Bewerbung ja nichts mehr im Weg. mehr

Theo am 24.03.2017, 15:37 Uhr
Zum Thema: Spurs dürfen das gesamte Wembley nutzen

"besorgte Anwohner".... also das mag verstehen, wer will. Das Stadion steht da länger als jeder Anwohner dort wohnt und dann zieht man da hin und wundert sich, dass dort auch Menschen hinmöchten, um ein Spiel zu sehen. Da kann man nur den Kopf schütteln.

Die Statistik der Spurs im Wembley ist ja schon sehr besorgniserregend, aber das kann eigentlich auch nur besser werden, sonst heißt es nächstes Jahr: Abstieg. mehr

Fabu am 24.03.2017, 15:19 Uhr
Zum Thema: Union: Stadionausbau unabhängig von der Liga

Ich hoffe so sehr, dass sie die Ecken offen lassen. Die gehören einfach zum Charakter des Stadions dazu. Sollen sie lieber einen zweiten Rang auf die Gegengerade und evtl. hinter die Tore setzen. Unten komplett Stehplätze und dann der zweite Rang mit Sitzpläten. Das würde meiner Meinung nach am besten zum Stadion passen und der Charakter bliebe erhalten. mehr

Fabu am 24.03.2017, 12:20 Uhr
Zum Thema: Suche nach alternativen Konzepten

Mit einer Nutzung für Open-Airs macht man sich doch nur selbst Konkurrenz. Es gibt ja schließlich die Filmfestspiele mit jeder Menge Open Air Konzerte. mehr

RAPID FAN am 23.03.2017, 12:54 Uhr
Zum Thema: Umfrage: Rauchverbot in Bundesliga-Stadien

Ich bin zwar Nichtraucher, aber ich halte ein Rauchverbot in Stadien für übertrieben, einerseits weils ja mehr oder weniger unter freiem Himmel ist und andererseits weils eh kaum zu kontrollieren ist und die Ordner von wichtigeren Aufgaben ablenken könnte. mehr

Fabu am 22.03.2017, 08:11 Uhr
Zum Thema: „Liga-Zugehörigkeit spielt für den Bau keine Rolle“

@ironimus - Dann gibt's wahrscheinlich eine Standardlösung wie in Ingolstadt, Halle oder Chemnitz mit 15.000 Plätzen. Die Pläne liegen bestimmt schon irgendwo in der Schublade. ;-) mehr

ironimus am 21.03.2017, 15:34 Uhr
Zum Thema: „Liga-Zugehörigkeit spielt für den Bau keine Rolle“

Wenn man in Karlsruhe nur endlich mal anfangen würde. Hoffentlich stimmt der Termin Anfang 2018. Womöglich spielt der KSC dann aber nur noch in der 3.Liga. Und was dann? mehr

Dr am 19.03.2017, 11:54 Uhr
Zum Thema: Die Zukunft des eSports

So einen ESports-Komplex könnte ich mir gut in Köln vorstellen, das ist schließlich der Hauptsitz der ESL. mehr

Bauhaus am 18.03.2017, 11:47 Uhr
Zum Thema: „Liga-Zugehörigkeit spielt für den Bau keine Rolle“

Eigentlich sollte man ja davon ausgehen, dass in einem Stadion-Forum jede Investition in Stadion-Infrastruktur begrüßt wird... unglaublich was hier teilweise abgesondert wird. *kopfschüttel*

Aus Steuergeldern werden Museen, Theater, Konzerthäuser, etc. finanziert - warum also keine Sportarenen?! mehr

Senpai am 17.03.2017, 17:54 Uhr
Zum Thema: Bleibt Inter im San Siro?

Eine vernünftige Entscheidung, wie ich finde. mehr

Badener am 17.03.2017, 15:29 Uhr
Zum Thema: „Liga-Zugehörigkeit spielt für den Bau keine Rolle“

Man sollte die Optionsmöglichkeit für ein verschliessbares Dach prüfen-die Multifunktionsfähigkeit ist heute eigentlich unabdingbar-und ein Veranstaltungshallenstadion dieser Größe gibtes im Lande nicht-nur Düsseldorf,Gelsenkirchen und die Tennisarena in Halle können den Deckel zumachen mehr

Theo am 17.03.2017, 13:07 Uhr
Zum Thema: „Liga-Zugehörigkeit spielt für den Bau keine Rolle“

keine Sorge, am Ende haftet dann der Steuerzahler (wie immer)! *Daumen hoch* mehr

Theo am 16.03.2017, 18:13 Uhr
Zum Thema: Atlético kauft Grundstück des Wanda Metropolitano

preislich ist der Bau ja ein Schnäppchen, 1994 für 45 Mio. erbaut und nun für 270 Mio. erweitert, macht in Summe 315(!) Mio. für ein Stadion für über 73.729 Plätze :-O

Wenn man sich dann die Kosten für die englischen Stadien ansieht oder die Bauten in den US, ist das schon unglaublich wenig Geld. Gut, es steht nichts über den Aufbau im Stadion im Artikel und auch die Außenfassade ist mehr als monoton. Aber sehr zweckmäßig ist das Stadion auf jeden Fall und somit bleiben wohl auch die Ticketpreise für die Atleti-Fans moderat. mehr

ironimus am 16.03.2017, 11:01 Uhr
Zum Thema: Betrugsvorwürfe beim Umbau des Maracanã

@Unbekannt: Selbstverständlich hast Du recht. Mein Beitrag bezog sich ja lediglich auf den Betrug und die Korruption bei den Umbaukosten. Das heißt ja nicht, dass man die ganzen 60 Mio. (so man sie denn bekommt) gleich wieder in das Stadion pumpt. Aber es könnte ja zumindest ein Teil zweckgebunden für die künftige Unterhaltung des Maracana vorgehalten werden. Dessen Erhalt und Nutzung wird auch künftig nicht zum Nulltarif zu haben sein. Aber nochmal: die Stadt sollte hartbleiben. Nur dann hat sie eine Chance, überhaupt an das Geld zu kommen. Was sie dann schlussendlich damit macht, muss sie zu gegebener Zeit selbst entscheiden. mehr

Murmeltier am 16.03.2017, 07:56 Uhr
Zum Thema: Neue Regelung bei der Stadionpacht

Halle, K'lautern, Dresden, Erfurt, Babelsberg, Essen ... the trend is your friend!

mehr

Wow! am 16.03.2017, 07:54 Uhr
Zum Thema: MLS-Club beteiligt Fans an Transfereinnahmen

Ein Scheck über 5,24 Euro, der wahrscheinlich einen Euro Porto verschlungen hat. Ein Freigetränk oder ein Hotdog pro Dauerkarte beim nächsten Spiel wäre unbürokratischer gewesen. mehr

Simon am 15.03.2017, 23:32 Uhr
Zum Thema: Betrugsvorwürfe beim Umbau des Maracanã

da kann ich Dir nur recht geben. ich wohne in Brasilien und habe schon am eigenen leib erlebt, dass man im Spital keine Spritzen hatte fuer eine Infusion, und die Schmerzmittel in der Apotheke kaufen musste, fuer eine Person im Spital.... ja....aber leider laeuft (zu) vieles schief hier im Moment mehr

Gianluce am 15.03.2017, 16:20 Uhr
Zum Thema: Neues Stadion rückt in weite Ferne

Eventuell sollte Preußen Münster erstmal sportlich auf die Beine kommen um zeitnah bessere Karten bei den Verhandlungen mit der Stadt zu haben. Aktuell ist es doch niemandem zu verkaufen, dass ein Bundesligastadion mit einer Größe von über 40.000 Zusehern geplant wird und dafür auch noch Steuergelder oder städtische Grundstücke zur Verfügung gestellt werden sollen. Bin sowieso skeptisch ob Münster in den nächsten zehn Jahren an die Tür der Bundeliga klopft. Aktuell stehen 34 Vereine (3.Liga/2. Liga) vor Münster und da sind die Erstligisten nichtmal einberechnet. Warum wurde vor Jahren eine neue Haupttribüne gebaut? Sollte das nicht der Anfang der Stadionsanierung sein? mehr

benzol am 15.03.2017, 16:15 Uhr
Zum Thema: Stadion „unter den Lutschern“ soll ausgebaut werden

Hoffentlich! Für mich kann es keine schöneren geben mehr

Bob der Baumeister am 15.03.2017, 11:02 Uhr
Zum Thema: Über 14 Mio. Euro für Gastronomie

Und ich dachte schon, dass in Italien endlich mal jemand seinen Ankündigungen Taten folgen lässt.

Aber wer lesen kann ist klar im Vorteil; Regina (Kanada) ist nicht Reggina (Italien). mehr

@Ironimus am 15.03.2017, 09:03 Uhr
Zum Thema: Betrugsvorwürfe beim Umbau des Maracanã

Mit 60 Mio. kann man (bevor man ein Stadion in Stand hält) auch erst mal Schulen, Krankenhäuser usw. in Stand halten und das dort tätige Personal bezahlen. Wurde wohl in den letzten Wochen und Monaten nicht immer gemacht.

Gibt in der WDR-Mediathek einen guten SportInside Bericht zu dem Thema. mehr

Theo am 14.03.2017, 18:41 Uhr
Zum Thema: Stadionbau boomt in London

@Brexit?

das gilt es ja gerade bei den Austrittsverhandlungen auszuhandeln. mehr

ironimus am 14.03.2017, 16:32 Uhr
Zum Thema: Betrugsvorwürfe beim Umbau des Maracanã

@Stadtverwaltungen: Es kommt auch daher, dass in vielen Fällen Leute agieren, die außer ihrem guten Willen nicht viel zu bieten haben, weil sie von der Sache nichts verstehen. Wie sollen Laien wissen, wie der Zementpreis gerade steht und wie teuer eine Dachkonstruktion sein darf? Clevere Baufirmen und gerissene Architekten stecken die doch in die Tasche. Man braucht dazu gar nicht nach Brasilien zu gehen; schaut Euch mal die Debakel in DE an (Flughaben BER, Elbphilharmonie HH, Bhf. Stuttgart 21 und und und....) Hoffentlich bleibt die Stadt hart und setzt die Rückforderung durch. Mit 60 Mio. kann man Unterhalt und Fortbestand des Maracana viele Jahre finanzieren und braucht dazu nicht die Hilfe von CR Flamengo. mehr

ironimus am 14.03.2017, 16:14 Uhr
Zum Thema: Antwerpen nimmt Stadionpläne wieder auf

Ich glaube schon, dass es an der Zeit wäre, in Antwerpen neu zu bauen. Mit den vorhandenen Anlagen ist ja wirklich kein Staat mehr zu machen. Es bleibt allerdings zu hoffen, dass man sich dort nicht dem gleichen Größenwahn hingibt wie in Brüssel, wo man ein Superstadion 60.000/+x bauen wollte, ohne zu wissen, wie man es voll bekommt. Oft ist weniger mehr !! mehr

Fabu am 14.03.2017, 14:43 Uhr
Zum Thema: Neues Stadion rückt in weite Ferne

Vielleicht ist es besser für den Verein. Sollte man den Abstieg nicht verhindern, dann würde es wahrscheinlich sehr düster werden um den Verein mit einem neuen und solch großem Stadion. mehr

Theo am 14.03.2017, 14:22 Uhr
Zum Thema: Kostenbeispiele: Mobile Tribünen für Sonder-Events

wie sieht es für die mobile Tribüne mit 3.000 Sitzplätzen in der Olympiastadion (im Marathon-Tor) aus? mehr

ironimus am 14.03.2017, 14:14 Uhr
Zum Thema: Stadionbau boomt in London

... hat aber nichts mit den Stadion-Neubauten zu. London ist in punkto Stadien die Welthaupstadt; es gibt meines Wissens nirgendwo etwas Vergleichbares. Und vor allem: sie werden dauerhaft genutzt. mehr

ironimus am 14.03.2017, 14:05 Uhr
Zum Thema: Neues Stadion rückt in weite Ferne

Es ist doch offensichtlich, dass Münster kein neues Stadion will. Wenn man jetzt schon von jahrelangen Planungsproblemen und nicht zu tragenden Kosten spricht, dann wird das nie was. Aber warum schaut man sich die Alternative in Greven nicht wenigstens mal an? Greven liegt nur ein paar Kilometer von Münster entfernt und wäre problemlos erreichbar. Natürlich müsste auch dort noch vieles geklärt werden, aber was der "heftige Fan-Widerstand" dagegen soll, erschließt sich mir nicht. Zwar kenne ich die Befindlichkeiten der aktuellen Preußenfans nicht. Aber mit diesem Vorgehen helfen sie ihrem Verein auch nicht weiter. mehr

Theo am 14.03.2017, 14:00 Uhr
Zum Thema: Stadionbau boomt in London

@Brexit?

das gilt es ja gerade bei den Austrittsverhandlungen auszuhandeln. mehr

Stadtverwaltungen... am 14.03.2017, 13:56 Uhr
Zum Thema: Betrugsvorwürfe beim Umbau des Maracanã

Kennst du eine, kennst du alle.

Warum bezahlt man denn die doppelten und überteuerten Rechnungen überhaupt?! mehr

@Brexit? am 14.03.2017, 13:47 Uhr
Zum Thema: Stadionbau boomt in London

Nein tun sie nicht. Betrifft die Premier League nur sekundär... mehr

Münster 1. Liga am 14.03.2017, 12:35 Uhr
Zum Thema: Neues Stadion rückt in weite Ferne

Münster 1. Liga?
USC Münster Damenvolleyball und Tatort JA, aber die Fußball-Herrenmannschaft der Preußen ... nicht in 100 Jahren! mehr

Brexit? am 14.03.2017, 12:32 Uhr
Zum Thema: Stadionbau boomt in London

Was passiert eigentlich mit den EU-Ausländern in der Premier League? Erlöschen deren Verträge, Aufenthaltsgenehmigungen und Arbeitserlaubnisse? Wäre ein herber Schlag für die Vereine... mehr

Ach am 14.03.2017, 09:43 Uhr
Zum Thema: EURO 2024 in Deutschland oder der Türkei

@R. Dogan

"Ich vertraue der UEFA, sie wird wissen was sie tut." - nicht dein Ernst oder? Die UEFA ist keinen Deut besser wie die FIFA.
Ich persönlich würde es der Türkei gönnen. Schöne Städte, fussballbegeistertes Land und neue Stadien. Doch, solange die Türkei keine Ruhe hat, wird auch die EM nicht dort stattfinden was ich ebenfalls gut finde. mehr